Startseite » Lektionen » Aeschbacher-Diät » Abnehmen im Spaziergang

Abnehmen im Spaziergang

Aeschbacher-Diät Lektion 217. Eine Stunde schwitzen im Fitnessstudio bringt weniger als ein langer Fussmarsch. Spazieren Sie sich schlank!

Abendspaziergang

Längere Spaziergänge nützen mehr als kurzes Schwitzen im Studio. Wichtige Blutwerte wie Zucker und Cholesterin werden deutlich stärker und nachhaltiger beeinflusst, bei gleichem Kalorienverbrauch. Auch die Insulinwerte verbessern sich signifikant, was beim Abnehmen besonders wichtig ist.

Abendspaziergang besonders empfehlenswert

Spazieren ist nicht etwa bloss älteren Leuten vorbehalten, auch nicht den verliebten Pärchen im Urlaub am Strand. Besonders empfehlenswert ist ein Spaziergang am Abend, um den Tag Revue passieren zu lassen, den Stress abzubauen, der sich aufgestaut hat, und wieder zu sich selber zu finden.

Wohltat für Psyche und Stoffwechsel

Aber nicht nur für die Psyche ist ein abendlicher Spaziergang eine Wohltat, auch für den Stoffwechsel. Die aufgenommenen Kalorien werden verbrannt anstatt ins Fettgewebe eingelagert, überschiessende Blutzuckerspitzen vermieden, was gerade nach einem reichlichen Nachtessen von grossem Nutzen ist, die Fettverbrennung wird beschleunigt, bis weit in die Nacht hinein. Selbst der Schlaf ist danach ein anderer.

Körperliche Aktivität wurde in den letzten Jahrzehnten systematisch aus dem Alltag verbannt. Dabei ist sie das A und O für ein gesundes Leben und zum Abnehmen. Holen wir sie in den Alltag zurück! Der Mensch ist für den aufrechten Gang gebaut und nicht fürs Sitzen am Esstisch oder Liegen auf dem Sofa.

So geht’s:

  • Bewegung gehört als festes Element in den Alltag. Sie hat mindestens den gleichen, wenn nicht sogar grösseren Effekt als Sport.
  • Gehen verbraucht vier bis sechs Mal mehr Energie als Sitzen, Treppensteigen noch einiges mehr.
  • Das Minimum sind 30 Minuten Bewegung pro Tag. Ob am Stück oder aufgeteilt in mehrere kleinere Einheiten, ist egal.
  • Das Wirkungsoptimum liegt bei 10’000 Schritten pro Tag, haben Untersuchungen ergeben.
  • Wer sich viel bewegt, muss sich über die Ernährung viel weniger den Kopf zerbrechen, weil er alles oder fast alles essen kann.
  • Der Fettstoffwechsel ist selbst bei wenig intensiven Bewegungseinheiten permanent aktiviert und wird nicht erst nach dreissig Minuten eingeschaltet.
  • Mit einfachen Spaziergängen kann man in sechs Monaten bei gleichbleibender Ernährung zwischen fünf und zehn Kilo abnehmen.
  • Nach dem Essen sollst Du ruh’n oder 1000 Schritte tun. Wir entscheiden uns für Letzteres.
  • Machen Sie nach dem Nachtessen einen Abendspaziergang, statt vor dem Fernseher zu sitzen.
  • Schlanke Menschen sind im Mittel jeden Tag 150 Minuten länger in Bewegung als übergewichtige.

Fazit:

Der Alltag bietet genügend Bewegungschancen. Zu Fuss gehen ist die wichtigste Alltagsbewegung. Wer das konsequent macht, muss nicht mehr ans Essen denken.

Unser Tipp:

Der Bestseller „Die Aeschbacher-Diät“ wurde über 50’000 Mal verkauft. Sichern Sie sich jetzt Band 1 und Band 2 zum Spezialpreis von Fr. 49.-. Sie erhalten gesamthaft über 400 Seiten zum Thema Abnehmen mit total 100 Lektionen und 10 Erfolgsgeschichten.

Aeschbacher Diät Buch13.1.16 II

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close