Startseite » Themen » Alle Menschen mit Diabetes brauchen Herzschutz

Alle Menschen mit Diabetes brauchen Herzschutz

Nicht nur herzkranke Patienten mit Diabetes sollten sich mit den neuen Wirkstoffen vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen, sondern auch herzgesunde. Das legen die neusten Studien nahe.

Cholesterin herz

Eine der schwerwiegendsten Folgen von Diabetes ist der frühzeitige Herz-Kreislauf-Tod, Schicksal von mehr als zwei Dritteln aller Menschen mit Diabetes über 65. Daran liess sich lange Zeit nichts ändern, trotz immer neuen Diabetes-Medikamenten. Den grossen Durchbruch brachten erst zwei neue Substanzklassen. Die betreffenden Wirkstoffe sorgen dafür, dass entweder überschüssiger Zucker via Nieren ausgeschieden wird, unabhängig von der Funktion der Bauchspeicheldrüse und der Ansprechrate auf das körpereigene Insulin – in diesem Fall handelt es sich um eine neue Tablette – oder dass der Gegenspieler vom Insulin und der Appetit gehemmt werden – hier in Form einer Spritze. Beide Medikamente schützen auch die Nieren vor einem Funktionsverlust.

Die neuen Medikamente senken aber nicht nur den Blutzucker, sondern auch den Blutdruck, das Gewicht und den Bauchumfang. «Diese Wirkstoffe reduzieren als erste Antidiabetika das Risiko für Herz-Kreislauf-Zwischenfälle in einem bisher noch nie dagewesenen Ausmass. Jeder fünfte bis jeder dritte kardiovaskulär bedingte Todesfall lässt sich damit verhindern», erklärt Prof. Roger Lehmann, Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung, UniversitätsSpital Zürich.

Herz_Prof Roger LehmannJetzt zeigt eine neue, grosse internationale retrospektive Beobachtungsstudie mit der Abkürzung CVD-REAL, in welche Daten von mehr als 300’000 Patienten aus sechs Ländern eingeflossen sind, dass mit der neuen Tablette mit Wirkung auf die Nieren auch das Sterberisiko von noch herzgesunden Diabetikern drastisch gesenkt werden kann, nämlich um rund die Hälfte. Damit bringt die neue Substanz allen Diabetikern Vorteile, unabhängig davon, ob bereits eine Erkrankung von Herz und Kreislauf vorliegt oder nicht.

Welche Schlussfolgerungen für die Praxis zieht Prof. Lehmann aus den neusten Studien? „Eine Beobachtungsstudie hat nicht den gleichen Stellenwert wie eine verblindete, grosse Studie, aber sie gibt doch Aufschlüsse, dass diese Substanzklasse bei allen Menschen mit Diabetes sehr grosse Vorteile bringt und bevorzugt werden sollte. Dieser Umstand wird auch in den neuen Empfehlungen der Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie berücksichtigt.“

Prof. Roger Lehmann