Startseite » Themen » An den Ernstfall denken

An den Ernstfall denken

Schreibblock und Hand mit Stift schreibt Patientenverfügung

Jetzt bestimmen, was geschehen soll, wenn man sich im Ernstfall nicht mehr äussern kann. Der Docupass von Pro Senectute macht’s möglich.

Haben Sie sich schon einmal ernsthaft überlegt, wie es für Sie sein würde, wenn Sie nach einem medizinischen Ernstfall selber nicht mehr sagen können, wie Sie behandelt oder gepflegt werden wollen? Zum Beispiel nach einem Hirnschlag, aber auch bei einer fortgeschrittenen Demenz? Oder nach einem schweren Unfall, bei dem Sie nicht mehr aus dem Koma erwachen? Ein Verlust der Urteilsfähigkeit ist in jedem Alter möglich, und auch das Sterben und der Tod sollten keine Tabuthemen sein.

DocupassDarum gibt es den Docupass – das komplette Vorsorgedossier, das alle persönlichen Wünsche und Anordnungen für den Ernstfall bereithält. Nicht nur Wünsche betreffend Art der Behandlung oder Pflege. Es geht auch um Anordnungen für den Todesfall und nicht zuletzt darum, ob man seine Organe spenden möchte oder nicht. Diese Entscheide sollte man nicht seinen Familienangehörigen überlassen. Auch beteiligte Fachkräfte sind damit überfordert. Solche Fragen muss jeder für sich alleine beantworten. Rechtzeitig.

Der Docupass ist die anerkannte Gesamtlösung mit folgenden Dokumenten und Formularen:

  • Patientenverfügung
  • Anordnung für den Todesfall
  • Vorsorgeauftrag
  • Testament
  • Vorsorgeausweis
  • Ausführliche Informationsbroschüre

Bestellen Sie Ihren Docupass noch heute! Online auf www.docupass.ch oder rufen bei Pro Senectute Schweiz an: 044 283 89 89 (erwähnen Sie den Newsletter von Doktor Stutz).