Startseite » Lektionen » Aeschbacher-Diät » Dickmacher Café complet

Dickmacher Café complet

Aeschbacher-Diät Lektion 85. Kann man mit einem Café complet abnehmen? Nur wenn man es mit ein paar Tricks aufwertet.

Café complet eyepin

Das Schweizer Nachtessen Café complet ist längst nicht nur in ländlichen Gebieten sowie Alters- und Pflegeheimen beliebt. Auch viele Städter ernähren sich am Abend nach wie vor gerne von Brot, Butter, Konfitüre, Käse und Wurst, in der Meinung, nur eine Kleinigkeit zu essen. Weit gefehlt. Auch wenn man bei einem Café complet das Gefühl hat, fast nichts gegessen zu haben, nimmt man mindestens so viel oder eher noch mehr Kalorien zu sich als mit einer warmen Mahlzeit.

Gift für die Linie

Sagen wir es deutsch und deutlich: ein Café complet ist – mindestens in seiner herkömmlichen Zusammensetzung – Gift für die Linie. Es ist einseitig, enthält zu viel Fett, zu viel leicht verdauliche Kohlenhydrate, zu wenig Eiweiss, zu wenig Nahrungsfasern usw. Die Folgen sind Übergewicht und sogar Mangelernährung, wenn es zur abendlichen Routine wird. Das gilt ganz besonders für sehr viele betagte Menschen, sei es, dass sie noch im eigenen Haushalt oder in einem Alters- oder Pflegeheim leben.

Das beliebte Abendessen von Herr und Frau Schweizer bedarf dringend ein paar Korrekturen, will man seiner Linie und dem Stoffwechsel Gutes tun. Das beginnt bei der Wahl des Brotes und geht weiter über die Wahl der Beilagen und endet bei der sparsamen Verwendung oder sogar dem Verzicht auf Butter und Konfitüre. Lassen Sie auch am Abend Fantasie walten. Mit frischen Beilagen und einer Portion Eiweiss wird sogar das Café complet zu einer vollwertigen, ausgewogenen Mahlzeit.

So geht’s:

  • Ein klassisches Café complet überschwemmt den Körper mit Zucker und Fett und enthält kaum Eiweiss.
  • Wird ein Café complet aufgewertet und ergänzt, erfüllt es die Ansprüche an eine vollwertige, ausgewogene Ernährung.
  • Anstatt Weiss- und Halbweissbrot Vollkornbrot oder sogar Dinkel-Brot verwenden.
  • Brot , Wurst und Käse ganz dünn schneiden. Zwei dünne Scheiben sättigen besser als eine dicke, die genau gleich schwer sind.
  • Butter und Konfitüre nur in ganz kleinen Portionen verwenden oder sogar ganz weglassen.
  • Entscheidend für die Aufwertung des Café complet ist eine Eiweissquelle. Seien das Eier, fettarme Milchprodukte wie Quark oder Hüttenkäse, Fisch, Geflügel etc.
  • Wo Sie richtig zulangen sollten, und zwar auch am Abend, sind alle Arten von Früchten. Seien das Äpfel, Birnen, Orangen, Bananen oder Kiwi. Schneiden Sie die Früchte in kleine Stücke und machen Sie kreative Kombinationen, fürs Auge und für den Gaumen.
  • Auch Weintrauben eigenen sich sehr, frisch oder getrocknet. Eingerührt in ein ungezuckertes Joghurt oder Quark schmecken und sättigen sie herrlich.
  • Das gilt auch für Gemüse und Salat. Ein bunter Teller mit Tomaten, Gurken, Rüebli, Peperoni oder Radieschen verwandelt jedes herkömmliche Café complet in eine gesunde Mahlzeit.
  • Dabei gilt der Grundsatz: Je mehr verschiedene Farben das Obst, der Salat und das Gemüse haben, desto besser.
  • Achten Sie bei allem auf viel Abwechslung, auf liebevolles Anrichten auf kleinen Tellern, auf möglichst viel Genuss und viele gute Gespräche, die weder durch den Fernseher noch durch Handys, Smartphones und Co gestört werden.

Fazit:

Das Café complet ist und bleibt des Schweizer liebstes Nachtessen. Daran lässt sich so schnell nichts ändern. Ändern sollten Sie aber dringend seine Zusammensetzung, sonst bleibt das Abnehmen ein hoffnungsloses Unterfangen.

Alle anderen Lektionen der Aeschbacher-Diät finden Sie hier