Startseite » Lektionen » Aeschbacher-Diät » Die perfekte Ersatzmahlzeit

Die perfekte Ersatzmahlzeit

Aeschbacher-Diät Lektion 111. Was bringen Ersatzmahlzeiten, wenn man abnehmen will. Viel, wenn man sie richtig einsetzt.

InShape mit Shaker eyepin

Wer sich auf zwei oder höchstens drei ausgewogene Mahlzeiten pro Tag beschränkt, spart am meisten Kalorien. Zwischenmahlzeiten treiben das Gewicht nur in die Höhe. Erstens, weil sie die Fettverbrennung verunmöglichen. Und zweitens, weil sie müde und träge machen. Die Strategie von nur zwei gut sättigenden Mahlzeiten am Tag setzt sich auch in Fachkreisen allmählich durch. Wissenschaftlich ist sie sehr gut untermauert. Studien zeigen, dass zwei statt drei Mahlzeiten am Tag viele Vorteile für den Stoffwechsel bringen, weil die Pausen dazwischen länger sind. Der Schlüssel sind die nüchternen Phasen. Je länger sie dauern, desto eher greift der Körper auf die Fettreserven zurück und desto besser kann man abnehmen. Selbst Typ-2-Diabetiker profitieren von zwei grossen Mahlzeiten am Tag mehr als von sechs über den Tag verteilt, weil sie leichter ihr Gewicht reduzieren, den Zuckerstoffwechsel normalisieren und sogar den Fettgehalt ihrer Leber verkleinern können.

Eine Portion erhält nur 200 Kilokalorien

Regelmässige, längere Phasen der Nüchternheit sind wichtiger als die Zusammensetzung der Nahrung, weil sie mit einer geringeren Kalorienaufnahme einhergehen und den Stoffwechsel, die Bauchspeicheldrüse und die Leber entlasten und im Gehirn einen starken Bewegungsdrang auslösen. Wer Mühe hat, mit zwei Mahlzeiten pro Tag auszukommen, greift mit Vorteil auf eine Ersatzmahlzeit zurück. Wir haben uns für InShape von Biomed entschieden, weil dieses Produkt zahlreiche Vorteile hat. Das Nährstoffkonzentrat sättigt, obwohl eine Portion nur 200 Kilokalorien enthält, und es trägt dank seinem hohen Eiweissgehalt zum Erhalt der Muskelmasse bei.

Nützen Sie die frei werdende Zeit für Zusatzbewegung

Dieser Mahlzeitenersatz kommt bei unseren Leserinnen und Lesern sehr gut an und wird durchwegs als sehr bekömmlich und schmackhaft beschrieben. Zudem sättigt er erstaunlich gut und lange. Mit dem kalorienarmen Nährstoffkonzentrat gelingt es nicht nur, die Fettverbrennung durch den Tag zu verlängern, sondern er beschert auch einen grossen Zeitgewinn. Wer die frei werdende Zeit über Mittag oder am Abend für zusätzliche Bewegung nutzt, kann den Abnehmeffekt massiv verstärken. Und zwar nicht nur wegen des erhöhten Kalorienverbrauchs während der Bewegung als solches, sondern weil der systematische Aufbau von mehr Muskelmasse auch den Energieverbrauch in Ruhe erhöht.

MahlzeitenersatzDer menschliche Körper registriert seine Kalorienaufnahme recht unpräzise. Eine Reduktion von 200 bis 300 Kilokalorien fällt für ihn kaum ins Gewicht, und er versucht nicht, diesen Verlust bei den anderen Mahlzeiten durch vermehrten Hunger wieder wettzumachen. Deshalb ist es ohne Weiteres möglich, durch eine kleine Verringerung der täglichen Kalorienzufuhr effektiv und ohne Hunger Gewicht zu verlieren. Über ein Jahr gesehen verliert man auf diese unspektakuläre, aber höchst effiziente Weise zwischen 11 und 12 Kilogramm, und das ohne jeden Jojo-Effekt.

So geht’s:

  • Sagen Sie schon in jungen Jahren dem Übergewicht den Kampf an, damit die überflüssigen Pfunde nicht zum lebenslangen Begleiter werden.
  • Wer pro Tag nur noch zwei Mahlzeiten zu sich nimmt, dem fällt es leichter, das Thema Essen aus dem Kopf zu verbannen und Kalorien zu sparen.
  • Faser- und eiweissreiche Hauptmahlzeiten vertreiben den Hunger am besten.
  • Die Beschränkung auf zwei Mahlzeiten am Tag hat einen grossen Vorteil: Man darf sich beim Essen auch mal was gönnen.
  • Für den Stoffwechsel wirkt sich die lange Zeit zwischen den beiden Mahlzeiten extrem positiv aus. Das Insulin sinkt, und die Fettverbrennung ist stundenlang aktiv.
  • Der Lohn von einer Beschränkung auf zwei Mahlzeiten ist ein konstanterer Blutzuckerspiegel und damit eine erhöhte Leistungsfähigkeit.
  • Müde und schlapp machen nämlich das ständige Futtern von energiedichter Nahrung und die folgenden Berg- und Talfahrten des Blutzuckerspiegels.
  • Bauen Sie möglichst viele verschieden farbige Früchte, Gemüse und Salate kreativ in die Mahlzeiten ein, und zwar schon zum Frühstück.
  • Eine vorwiegend pflanzlich orientierte Ernährung hilft extrem beim Abnehmen, weil ihre Energiedichte gering und der Sättigungseffekt sehr gross ist.
  • Fahren Sie den Kohlenhydratanteil herunter und erhöhen Sie stattdessen den Gehalt an Eiweiss.
  • Nicht sinnvoll ist eine extrem fettarme Ernährung, wenn dafür der Kohlenhydratanteil in der Nahrung erhöht wird.
  • Ersatzmahlzeiten wie InShape können das Konzept von nur zwei regulären Mahlzeiten sehr gut unterstützen. Geniessen Sie dazu nach Lust und Laune auch eine Frucht oder Beeren.
  • Nutzen Sie die frei werdende Zeit für mehr Bewegung. So gelingt das Abnehmen ganz sicher.

Fazit:

Mit Ersatzmahlzeiten kann man beim Abnehmen sehr viel falsch, aber auch sehr viel richtig machen. Am besten ist, wenn man sie dazu nutzt, die Ernährung auf zwei ausgewogene, sättigende reguläre Mahlzeiten umzustellen.

Hier geht’s zum Webshop und zur InShape-Bestellung