Startseite » Lektionen » Die Heilpflanzen » Ginseng, die Wunder-Wurzel

Ginseng, die Wunder-Wurzel

Ginseng

Mit Ginseng das Immunsystem anregen und gleichzeitig Grippe vorbeugen. Teil 10 der Heilpflanzenserie von Dr. Rudolf Andres.

Die Ginseng-Pflanze sieht aus wie ein Pfahl mit verzweigtem Ende und sie ist ein richtiger Kraftprotz. Extrakte aus der Ginseng-Wurzel bringen die körpereigene Abwehr auf Hochtouren. In China wird Ginseng bereits seit Jahrtausenden als Heilpflanze gegen Schwäche und Ermüdungszustände, zur Steigerung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und zur Verbesserung der Rekonvaleszenz eingesetzt. Kontrollierte Studien mit standardisierten Ginseng-Extrakten haben gezeigt, dass Ginseng die Stimmung sowie die Leistungsfähigkeit verbessert, physisch und psychisch. Darum setzen wohl auch Sportler auf Ginsengpräparate.

Apo Stadelhofen 2014Doch in dieser Heilpflanze steckt noch viel mehr: Forscher haben beschrieben, dass Ginseng auch zur Vorbeugung von Grippeerkrankungen helfen soll. Offenbar bekämpfen die Ginseng-Inhaltsstoffe Entzündungsprozesse in den Zellen. Wissenschaftler wollen nun herausfinden, wie viel des Heilpflanzen-Extraktes nötig ist, um eine drohende Grippe beim Menschen zu bekämpfen oder ihr vorzubeugen. Andere Patienten sprechen von der Stärkung der Libido durch Ginseng-Extrakte. Panaxsäure, Panacen, Vitamin B1 und B2, östrogene Stoffe, Glykoside und Schwefel zählen zu den wirkungsvollen Inhaltsstoffen.

Der beste Ginseng kommt aus Korea. Panax ginseng gehört zur Familie der Aralien. Erst im dritten Jahr trägt der Strauch Blüten. Die wertvolle Wurzel wächst pro Jahr nur einen einzigen Zentimeter, weshalb die Ernte erst ab dem sechsten Jahr erfolgen sollte. Ginseng wird stets als Kur eingesetzt. Die maximale Wirkung ist nach vier bis sechs Wochen erreicht, die anschliessende Erhaltungstherapie dauert zwei bis drei Monate.

Aufbaupräparate mit Ginseng sind als Kapseln oder Tropfen in allen Apotheken und Drogerien erhältlich. Auch in Kombination mit anderen Heilpflanzen oder Vitaminen und Mineralstoffen. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten.

www.apothekestadelhofen.ch

Alle anderen Lektionen der Serie „Die Heilpflanzen“ finden Sie hier.