Startseite » Themen » Dieser Tiger frisst die Kilos

Dieser Tiger frisst die Kilos

Zehn Kilos sind schon weg. Trotz MS, trotz Fatigue, trotz Medikamenten. Das geht nur mit unserem SpiroTiger. Der Beweis ist Brigitte Staub.

SpiroTiger_01_18_6639

Was hatte sie nicht alles versucht! Einmal waren fünf Kilo weg, dann kamen wieder zwölf dazu. Dann ein Anlauf unter ärztlicher Kontrolle. Am Ende hielt sie die strengen Vorgaben nicht durch. Sobald sie wieder normal ass, schoss ihr Gewicht in die Höhe. Brigitte Staub, 53, aus Schwerzenbach ZH war frustriert.

20 Kilo zu viel

Angefangen hatte alles mit ihrer Schwangerschaft. 20 Kilo hatte die Zürcherin am Schluss zu viel. Und nach all den Diäten und Anstrengungen zum Abnehmen waren es noch mehr. «Ja, ich bin eine Naschkatze, esse gerne zwischendurch eine Schoggikugel. Und bewegungsfaul bin ich auch», sagt sie. «Ich sitze den ganzen Tag im Büro und gehe auch zum Sport nicht gerne raus. Einmal pro Woche Aquafit habe ich eine Zeit lang gemacht. Und einen Schrittzähler legte ich mir auch zu. Den benutze ich aber vor allem auf meinem Minitrampolin zu Hause. Auf mehr als 5000 bis 6000 Schritte pro Tage komme ich nie. Dazu fehlt mir die Lust.»

Vor zehn Jahren wurde bei Brigitte Staub Multiple Sklerose diagnostiziert. Seither nimmt sie Medikamente. «Als ich immer mehr unter Müdigkeit litt, verschrieb mir der Arzt ein Antidepressivum, das bei MS-Patienten gegen die typische Fatigue hilft. Tatsächlich habe ich seither mehr Energie, aber ich nahm in kürzester Zeit nochmals sieben Kilo zu, obwohl ich nicht anders ass als vorher.»

Richtig atmen und dabei noch abnehmen

Letzten Sommer hat sie unseren SpiroTiger entdeckt. «Ich las einen Artikel in der Sprechstunde. Dort erzählte ein Mann, wie er dank Atemtraining im Sitzen Gewicht verlor. Genau solch ein Gerät ist das richtige für mich, dachte ich. Und weil mein Mann meinte, ich würde immer so flach atmen, kam mir der SpiroTiger gerade recht. Richtig atmen und dabei noch abnehmen: Das gefiel mir. Bei einer Ernährungsberaterin lernte ich, mit dem Gerät umzugehen. Es ist unglaublich: Seit letztem August habe ich schon zehn Kilo abgenommen. Auch meine Kondition ist viel besser geworden. Ich merke das beim Treppensteigen und auf dem Minitrampolin. Atmen tue ich mittlerweile auch ganz anders, nämlich tiefer und entspannter. Meinem Mann ist das sofort aufgefallen.»

Gut für den Stoffwechsel

Dreimal pro Woche 15 Minuten. Dabei kommt Brigitte Staub ganz schön ins Schwitzen. «Der SpiroTiger hat meinem Stoffwechsel gewaltig gutgetan. Acht weitere Kilo möchte ich noch abnehmen. Sogar meine Ärztin ist begeistert und beglückwünschte mich zu diesem Erfolg.»

 

SpiroTigerGo_SchnarchenUnser Geheimtipp zum Abnehmen

Wenn Sie bis jetzt noch keinen Erfolg mit dem Abnehmen hatten, dann hilft unser SpiroTiger auf jeden Fall.

Im Zentrum steht die Ausschüttung des körpereigenen Wachstumshormons. Jenes Hormons, das Muskeln auf- und Fett abbaut. Unser SpiroTiger ist der Schlüssel dazu. Selbst bei Menschen, die bisher keinen Erfolg beim Abnehmen hatten. Und bei solchen, die sich aus irgendeinem Grund nicht mehr gut bewegen können. Der SpiroTiger ist weltweit das erste Gerät, das gezielt Ein- und Ausatmung trainiert, ohne das Herz-Kreislauf-System zu überlasten. Gleichzeitig ermöglicht es ein fantastisches Ausdauertraining ohne Belastung der Gelenke. Der SpiroTiger kann aber noch viel mehr. Weil er die Atemmuskulatur im ganzen Oberkörper bis hin zum Hals und Rachen trainiert, hilft er auch gegen Schnarchen, Schlafapnoe und Atemnot, gleichgültig welchen Ursprungs. Selbst unzählige Sportler schwören darauf. Einen riesigen Nutzen erzielen besonders auch Patienten mit chronisch obstruktiver Bronchitis und Asthmatiker. Das Training mit dem SpiroTiger steigert ihre Gehstrecke, erhöht Leistungsfähigkeit und Lebensqualität. Aber auch Bechterew-Patienten hilft der SpiroTiger enorm. Weitere Anwendungsgebiete sind Schleudertraumata sowie chronische Rücken- und Nackenschmerzen.

Mehr Infos zum Spirotiger erhalten Sie hier in unserem Web-Shop