Startseite » Themen » Eisbrecher für die Schüssler Salze

Eisbrecher für die Schüssler Salze

Lavender field. The plateau of Valensole in Provence

Sie wirken im Verborgenen, beeinflussen das Limbische System und bereiten so den Körper auf die Aufnahme der Schüssler Salze vor. Die Rede ist von ätherischen Ölen.

Das Wissen ist alt. In fast allen Kulturen des Altertums spielten duftende Pflanzenstoffe eine Rolle bei der Heilung. Bereits Naturvölker haben mit getrockneten Pflanzen, Gräsern, Früchten und Rinden Räume geräuchert. Duftende Cremen dienten zur Linderung verschiedenster Beschwerden und zur Schönheitspflege. Trotzdem ging vieles davon vergessen. Die Bedeutung von Geruchsstoffen für die Medizin wurde erst wieder vom deutschen Arzt und Aromatherapeuten Dr. Samuel Hahnemann (1755 – 1843) erkannt. Er hatte schon die ganze Homöopathie begründet. Auf seinen Rezepten vermerkte er jeweils ein „R“ für Riechen, wenn pflanzliche Düfte Teil der Therapie sein sollten.

Ein Jahrhundert später war es Dr. Erwin P. Häringer, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren, der für die von Dr. Wilhelm Schüssler entwickelten zwölf Schüssler Salze spezielle Aromasprays kreierte. Jeder einzelnen Schüssler Salz-Nummer wies er passende ätherische Öle zu. Dr. Häringer wusste: Duftreize gelangen in die innerste Schaltzentrale des Gehirns, wo auch die Steuermechanismen für die Themen des Seelenlebens wie Sexualität, Sympathie/Antipathie, Motivation, Stimmung, Erinnerung sowie die Regulierung des vegetativen Nervensystems verankert sind. Duftreize verursachen die Ausschüttung von Neurotransmittern wie Serotonin. Bevor der Mensch einen Duft richtig wahrnimmt, hat er bereits sein Unterbewusstsein erreicht und dort gewirkt. Mit Duftstoffen können so die Steuermechanismen beeinflusst werden.

Heute weiss man, dass die Kombinationen ätherischer Öle mit den Schüssler Salzen neue, wirkungsvolle Synergien ergeben. Die Duftstoffe wirken sofort und bereiten den Körper optimal auf die Aufnahme der Schüssler Salze in den Zellen vor, in dem sie emotionale Blockaden lösen. Die Schüssler Salze ihrerseits regulieren den intrazellulären Mineralstoffhaushalt im Körper. In Kombination wirken diese ätherischen Öle auf die Schüssler Salze wie „Eisbrecher“ und fördern den psychischen und physischen Heilungsprozess.

Piniol hat deshalb zwölf verschiedene Aromasprays entwickelt, die auch direkt mit den Nummern der Schüssler Salze harmonieren. Beim Zusammenstellen des Duftbildes wurde speziell auf ausgeglichene Kopf-, Herz- und Basisnote geachtet. Düfte werden ein Leben lang als Erinnerung im Gehirn gespeichert.

www.piniol.ch