Startseite » Themen » Erste Hilfe bei roten Augen

Erste Hilfe bei roten Augen

Müde, gereizte und entzündete Augen? Es gibt ein homöopathisches Mittel, das die Augen schützt.

Augentrost; Euphrasia rostkoviana

Es wird aus der einheimischen Wiesenpflanze Augentrost gewonnen. In der Volks- und Alternativmedizin kennt man das kleine Sommerwurzgewächs seit dem Mittelalter. Wie seine natürlichen Inhaltsstoffe Aucubin, Euphrosid und Catalpol genau wirken, weiss man zwar bis heute nicht. Der Fachname Euphrasia officinalis bedeutet aber Frohsinn, Wohlbefinden und weist auf das enorme Potenzial und das breite Spektrum der Pflanze hin. Die extrahierten Substanzen haben antibiotische Eigenschaften, sind entzündungshemmend, reizmildernd und schmerzstillend. Besonders wirksam sind sie bei Entzündungen der Bindehaut und des Lidrandes infolge von Katarrhen und bei Übermüdung der Augen durch Überanstrengung. Auch bei Fremdkörpergefühl, tränenden Augen, allergischen Reaktionen am Auge sowie geschwollenen Augenlidern.

 

OMIDA_Euphrasia_Augentropfen (003)

Unser Tipp:

OMIDA® Euphrasia Augentropfen. Sie enthalten den homöopathischen Wirkstoff Augentrost D4. Er hat sich bei gereizten und entzündeten Augen bewährt, und er schützt sie vor Pollen, Wind und Staub. Auch bei Übermüdung durch zu viel Sonnenlicht oder bei intensiver Arbeit am Bildschirm verschafft Augentrost D4 Linderung. In den praktischen Monodosen sind OMIDA® Euphrasia Augentropfen die perfekten Begleiter für unterwegs. Ohne Konservierungsstoffe.

Erhältlich in Drogerien und Apotheken.  www.omida.ch

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close