Startseite » Lektionen » Erfolge » Es gibt mir enorm Kraft

Es gibt mir enorm Kraft

Müesli, Trampolin, Dudelsack. Gaby Büchler aus Hagendorn schwört auf dieses Trio und fühlt sich trotz Multipler Sklerose rundum wohl.

gaby-buechler

Seit 1989 bin ich stolze Besitzerin von Vollblutarabern. Seit vielen Jahren halte ich die Pferde in Eigenregie, sprich ich mache von A bis Z alles selber – bis November 2015. Damals zügelte ich meine zwei Vollblutaraber nach Südwestfrankreich in die Pferdepension von Sabrine Callaert.

Der Entscheid, die Pferde nach über 30 Jahren in fremde Obhut zu geben, fiel mir nicht leicht. Dennoch bereue ich ihn keine Sekunde. Meine zwei Pferdedamen haben bei Sabrine ein richtiges Paradies gefunden. Grund für diesen Schritt war, dass ich nach über 30 Jahren Selbstversorger müde war. Dazu beigetragen hat sicher auch meine MS-Erkrankung. Grundsätzlich geht es mir sehr gut. Ich nehme keine oder noch keine Medikamente. Mit Hilfe einer Ernährungsberaterin habe ich meine Ernährung umgestellt.

Stundenlange Sättigung

gaby-buechler-dudelsackNach wie vor bin ich aktive Reiterin. Für mich ist die Bewegung das A und O. Aber ich habe auch gelernt, mir mal ohne schlechtes Gewissen eine Pause zu gönnen. Regelmässig besuche ich meine Pferde in Frankreich und helfe dort auch auf der Farm mit. Deshalb habe ich auch das Müesli von Doktor Stutz mit nach Frankreich genommen, weil ich darauf nicht verzichten möchte. Ich habe etwas gesucht, das mir hilft, zwischen den Mahlzeiten nicht in ein Hungerloch zu fallen. Mit dem Müesli ist das garantiert. Es sättigt mich stundenlang und gibt mir enorm Kraft. Ich nehme es mit einem geraffelten Apfel, etwas Zimt und Milch. Ich merke, wie es mir gut tut, und ich fühle mich rundum wohl.

Dazu bin ich auch regelmässig auf dem Trampolin anzutreffen. Es hilft mir enorm, mein Gleichgewicht zu trainieren. Sei es im Sommer auf dem Balkon oder vor dem Fernseher im Winter.

Seit jeher bin ich ein riesiger Schottlandfan. Und zu Schottland gehört der Dudelsack. Weil mich diese Musik schon immer fasziniert hat, habe ich vor fünf Jahren beschlossen, dieses Instrument zu lernen. Es macht mir einerseits sehr viel Spass und gleichzeitig ist es auch ein super Training für die Lunge.