Startseite » Lektionen » Erfolge » Es war die Hölle

Es war die Hölle

Mit dem Magenband nahm sie 60 Kilo ab, kam damit aber nicht zurecht. Erst mit der Aeschbacher-Diät fand Erika Moser aus Goldbach aus dem Teufelskreis heraus.

Erika Moser

Mein Leidensweg begann schon als Kind und hält bis heute an. Mit einer ganzen Palette an Diäten versuchte ich, die Kilos loszuwerden. Ich hatte sogar ein Magenband. Es war die Hölle. Von über hundert Kilo fiel ich innerhalb acht Monate auf ein Gewicht von 48 Kilo. Es war seelisch und körperlich unerträglich für mich. Darum liess ich es wieder herausnehmen und nahm natürlich wieder zu.

Als ich endgültig aufgeben wollte, stiess ich auf die Aeschbacher-Diät und bestellte das Buch. Ich konnte mir aber nicht vorstellen, mit nur drei Mahlzeiten pro Tag auszukommen, da ich auch noch Diabetes Typ 2 habe. Darum schickte ich es wieder zurück.

Buch Aeschbacher-Diät und ich sind unzertrennlich

Es liess mir aber keine Ruhe mehr – wenn die Anderen es schaffen, dann schaffe ich es auch. Also bestellte ich das Buch erneut. Seither sind wir unzertrennlich. Immer wieder lese ich darin und staune, wie einfach und verständlich es geschrieben ist. Ich fühle mich plötzlich nicht mehr alleine.

Am 4. Januar 2016 war ich bereit, den Kampf gegen die Kilos aufzunehmen. Ich stellte auf drei Mahlzeiten pro Tag um. Zum Frühstück esse ich ein Müesli mit Flocken, Nüssen, Naturjoghurt und einer Frucht. Mittags nehme ich InShape und abends koche ich für meinen Mann und mich. Es funktioniert wunderbar und sogar der Zucker macht nicht mehr, was er will.

Keine Mahlzeit ohne Gemüse und Salat

Ich habe gelernt, langsamer und bewusster zu essen. Früher mochte ich Gemüse gar nicht. Heute kann ich mir eine Mahlzeit ohne Gemüse und Salat gar nicht mehr vorstellen. Alle Zutaten werden frisch zubereitet, und zu jeder Mahlzeit gibt es einen Apfel. Ausserdem trinke ich viel mehr und esse jeden Tag ein Schöggeli.

Auch in Sachen Bewegung hat sich einiges getan. Sport ist Mord war früher mein Motto. Jetzt mache ich täglich die 10`000 Schritte und fühle mich super dabei.

Minus 5 Kilo ohne Verzicht und Plagerei

In einem Monat habe ich schon fünf Kilo verloren. Ich kann es kaum glauben. Ohne Verzicht und Plagerei. Fast von alleine. Ich habe weniger Stress, kann wieder in den Spiegel sehen und letzte Woche, als mein Patenkind heiratete, passte ich wieder in ein Kleid, das ich vor zwei Jahren das letzte Mal getragen habe.

Es ist unbeschreiblich. Ich will einfach so weitermachen und geniesse die neu gewonnene Lebensqualität.

Aeschbacher Diät Buch13.1.16 II

 

 

Unser Tipp: Das Buch „Die Aeschbacher-Diät“ Band 1 und Band 2 mit je 50 Lektionen