Startseite » Themen » Frauen schnarchen anders

Frauen schnarchen anders

Neue Therapie für Schlafapnoe bei Frauen. Denn auch sie ­leiden unter dem nächtlichen Schlafapnoe-Syndrom. Und zwar viel öfter als man meint.

Schnarchen

Vorwiegend Männer schnarchen. Und fast nur Männer erkranken am Schlafapnoe-Syndrom, an jener gefährlichen Form des Schnarchens, die mit meist folgenschweren nächtlichen Atemaussetzern einhergeht. Alles falsch, weiss man mittlerweile. Auch Frauen leiden unter dem Schlafapnoe-Syndrom, besonders nach den Wechseljahren. Nur wird es bei ihnen viel seltener diagnostiziert. Das hängt damit zusammen, dass die obstruktive Schlafapnoe bei Männern und Frauen sehr unterschiedlich verläuft.

Schlafapnoe immer noch stark unterdiagnostiziert

Lautes Schnarchen ist die auffallendste Begleiterscheinung von Schlafapnoe, und bei Männern oft das wichtigste Symptom. Bei Frauen hingegen stehen andere Symptome im Vordergrund, nämlich Schlaflosigkeit, unruhige Beine, Tagesschläfrigkeit, Depression, Kopf- und Muskelschmerzen. Diese Beschwerden entsprechen nicht den typischen Merkmalen von Schlafapnoe, weswegen sie oft übersehen und nicht in Verbindung mit Schlafapnoe gebracht werden. Folge davon ist, dass Schlafapnoe heutzutage bei Frauen immer noch stark unterdiagnostiziert ist.

Bei der obstruktiven Schlafapnoe entspannt sich die hintere Rachenmuskulatur so stark, dass sie die oberen Atemwege oft alle paar Minuten blockiert, was schädigende Schlafunterbrüche zur Folge hat. Da die Schlafapnoe oft ruckartiges Schnarchen nach sich zieht, verdrängen Frauen dieses Leiden, das viel weiter verbreitet ist, als allgemein bekannt. Neue Studien zeigen, dass die chronische Atembehinderung in der Nacht auch bei Frauen mit schweren Folgen für die Gesundheit wie Bluthochdruck, Diabetes, Herzinsuffizienz und Schlaganfällen verbunden ist.

Speziell angepasste Art der Behandlung

Bei Frauen verläuft ein Schlafapnoe-Syndrom nicht nur anders, sie brauchen auch eine speziell angepasste Art der Behandlung. Dazu gibt es nun eine auf Frauen zugeschnittene Systemlösung zur unterstützenden nächtlichen Beatmung. ResMed, weltweit Nummer eins auf diesem Gebiet, hat ein Gerät mit einer Plattform aus Hard- und Softwarelösungen entwickelt, welche die Behandlung massiv erleichtert. Als Ergänzung wurden ultraleichte, kompakte Masken eingeführt, welche eine perfekt an die weibliche Anatomie angepasste Form haben.

Mehr Infos: www.schlafundatmung.ch und www.mysleep.resmed.com 

 

 

Unser Tipp: Unterkieferschiene als Alternative

Narval CC heisst die massgefertigte Unterkieferschiene der neusten Generation zur Behandlung von milder bis moderater Schlafapnoe und für Schnarcher, die eine nächtliche Beatmung schlecht ertragen. Die Erfolgsraten sind hervorragend, die Verträglichkeit ebenso. Der Effekt zur Symptomreduzierung und Verbesserung der Lebensqualität tritt unmittelbar ein.