Startseite » Themen » Hände weg davon

Hände weg davon

10 Dinge, die Sie beim Abnehmen NICHT tun dürfen.

haende-weg-davon

Bei der Aeschbacher-Diät ist fast alles erlaubt. Es gibt aber ein paar Dinge, die Sie lieber nicht tun sollten, wenn Sie erfolgreich Gewicht verlieren möchten.

  1. Radikal-Diät machen. Zwar purzeln die Pfunde mit Crash-Diäten. Der Körper hat aber nicht genug Zeit, um Fett abzubauen. Stattdessen verlieren Diätgeplagte bei Radikalkuren vor allem Wasser und wertvolle Muskeln. Menschen, die häufig Diäten machen und sich übermässig einschränken, entwickeln auch oft Essstörungen. Diese sind wiederum häufig die Ursache von Übergewicht.
  2. Zwischenmahlzeiten einnehmen. Aus Angst, nicht genügend Gewicht zu verlieren, halten sich Viele beim Frühstück oder Mittagessen zurück und essen stattdessen viele kleine Zwischenmahlzeiten. Weil diese zwar reichlich Kalorien enthalten, aber nicht richtig satt machen, setzen sie an.
  3. Sport machen nur um Gewicht zu verlieren. Am allerwichtigsten bei der Wahl einer Sportart ist der Spass. Nur dann bleibt Bewegung keine Eintagsfliege.
  4. Unkritisch sein gegenüber Anpreisungen von Lebensmittel-Herstellern. Vorsicht vor vermeintlich gesunden Blendern: Vitamindrink mit 100 Gramm Zucker pro Liter, Fitnessjoghurt mit sieben Würfelzuckern, Knuspermüesli mit 20, Light-Käse mit 29 Prozent Fett. Nur der Blick auf das Kleingedruckte entlarvt vermeintlich Gesundes.
  5. Sich liebgewonnene Lebensmittel verbieten. Wer ist schuld? Brot, Kartoffeln, Teigwaren oder Schoggi? Alles Unsinn! Ein Lebensmittel alleine kann nicht verantwortlich sein. Wer sein Gewicht unter Kontrolle bringen will, sollte sich nichts verbieten lassen und stattdessen auf die gesamte Kalorienbilanz achten.
  6. Sich den falschen Zeitpunkt aussuchen. Zeitmangel, Beziehungsknatsch oder Berufsstress sind keine günstigen Voraussetzungen um abzunehmen. Abnehmen zu müssen würde eine zusätzliche Last und somit noch mehr Stress bedeuten. Der Kopf muss möglichst frei von Ballast sein.
  7. Bei Light-Produkten über die Stränge schlagen. Light-Varianten verleiten zum Mehressen. Wer abnehmen will, sollte auch bei Light-Produkten aufpassen. Der wahre Gehalt steht auf der Inhaltsangabe des Produktes.
  8. Fettes und Süsses kombinieren. Der Körper verbrennt die Fette aus Frittiertem, Käse und Fleisch kaum, wenn sie zusammen mit Zucker gegessen werden. Das Fett wandert bevorzugt in die Vorratsspeicher an Bauch, Gesäss und Hüfte.
  9. Flüssige Kalorien trinken. Getränke, die Zucker enthalten, erschweren das Abnehmen erheblich, weil sie nicht nur Kalorien liefern, sondern auch kaum sättigen und die Fettverbrennung hemmen. Neben Cola und Eistee sind auch Fruchtsäfte und Sportlergetränke kalorienbombig. Auch viele Light-Getränke und aromatisierte Mineralwasser enthalten Zucker.
  10. Zu schnell abnehmen. Beim Gewichtverlieren zählen Vernunftargumente oft nicht. Viele Abnehmwillige muten sich zu, etliche Kilos an einem Riemen runterzuhungern. Das schreit förmlich nach Jojo-Effekt. Ideal wären zwei bis drei Kilo Gewichtsverslust pro Monat. Damit hat der Körper Zeit, sich an das neue Gewicht zu gewöhnen und es zu stabilisieren.