Startseite » Lektionen » Erfolge » Ich machte einen Luftsprung

Ich machte einen Luftsprung

Regina Peter wp 2

Der Bericht „Ich könnte weinen vor Freude“ von Regina Peter aus Brugg stiess auf so grosses Interesse wie kaum je ein anderer Artikel zuvor. Jetzt schreibt sie, warum sie trotz Golfferien, Einladungen und Buffets weiter abnimmt.

Ich war schon etwas gespannt, was die Waage am 1. Juni wohl anzeigen würde, da wir im Mai zehn Tage im Südtirol waren und wir am vergangenen Wochenende gleich zwei Einladungen hatten. Aber ich konnte erneut jubeln, die Waage zeigte wieder 1 Kilogramm weniger als einen Monat zuvor. Ich machte innerlich einen Luftsprung.

Ich weiss nun, dass der Erfolg sicher auch damit zu tun hat, dass ich zwischen den Mahlzeiten konsequent nichts mehr zu mir nehme. Das gilt auch für Früchte. Auch bei meinem Hobby, dem Golfspielen, esse ich während der Runde nichts mehr. Vorher habe ich jeweils einen bis zwei Riegel gegessen.

Bis auf einige wenige Male habe ich eine Mahlzeit am Tag durch InShape ersetzt. Dazu esse ich immer die eine oder andere Frucht. Mit dieser Kombination von InShape und Früchten komme ich wunderbar über die Runden und habe danach überhaupt keine Hungergefühle oder Lust nach mehr. Bei den Hauptmahlzeiten achte ich darauf, möglichst auf Kohlenhydrate zu verzichten. Ich bewege mich aber auch mehr als vor Beginn der Umstellung.

In den Ferien verbrachten wir einige Tage im Hotel. Zum Frühstück konnte ich essen wie zu Hause. So stellte ich mir einmal ein Müesli zusammen, ein anderes Mal wählte ich ein Frühstücksei mit etwas gekochtem Schinken und Käse. Dies brachte auch Abwechslung.

Während des Tages spielten wir Golf oder machten längere Wanderungen und assen zu Mittag ein kleines Sandwich mit Schinken und Käse und einen Apfel. Am Abend bediente ich mich am Salat-Buffet, entschied mich für die Suppe anstatt die Teigwaren oder den Reis und genoss dann den Hauptgang mit Fleisch und Gemüse und danach auch das Dessert, welches zum Glück klein war und mit etwas Früchten serviert wurde.

So esse ich vom Buffet

Ich liebe leckere Antipasti, zum Beispiel Mozzarellaperlen, marinierte Champignons, Oliven, Parmesanmöckli, feine gegrillte Auberginen, etwas Rindstartar, Spargel-Avocadosalat mit Cherry-Tomaten, natürlich nur in kleinen Mengen. Dazu gönne ich mir ein wenig Brot.

Teigwaren, Kartoffelgratin etc. lasse ich jeweils stehen und nehme nur etwas vom Fleisch oder Fisch und vor allem viel Gemüse und Salat.

Auch beim Dessertbuffet begnüge ich mich mit kleinen Portionen. Zum Beispiel nehme ich ein kleines Tiramisu zusammen mit einem Kaffee.

 

InShape Dose

Der Tipp:

Regina Peter ersetzt eine Mahlzeit am Tag mit dem eiweissreichen Drink InShape-Biomed.

Erhältlich neu in unserem Web-Shop