Startseite » Themen » Kann man Alterssichtigkeit behandeln lassen?

Kann man Alterssichtigkeit behandeln lassen?

Pallas Weitsicht wp

Die Alterssichtigkeit trifft alle. Die Linse verliert an Elastizität und damit auch die Fähigkeit, scharf in die Nähe zu fokussieren. Oft wird dies ab ca. 45 Jahren sichtbar. Noch immer glauben viele, nur mit einer Lesebrille liesse sich die Alterssichtigkeit beheben. Aber es gibt mehr Möglichkeiten.

Eine davon ist die sogenannte Monovision. Dr. Myron Kynigopoulos, Leitender Arzt Refraktive Chirurgie der Pallas Kliniken: «Dabei wird das Führungsauge auf die Ferne und das nicht dominante Auge auf die Nähe eingestellt und unser Gehirn übernimmt die gewünschte Scharfeinstellung. Ich empfehle Ihnen eine Abklärung beim Augenarzt, der sich häufig mit dem Thema Brillenfreiheit auseinandersetzt. In der Regel wird nach einer detaillierten Voruntersuchung eine Simulation mit Kontaktlinsen durchgeführt, die Sie die neue Sehlösung erleben lässt. So können Sie bereits vor der Korrektur testen, ob die Monovision im Alltag die für Sie richtige Lösung ist. Für kleinere Korrekturwerte kommt oftmals der Laser zum Einsatz, bei grösseren Korrekturen Kunstlinsen.» Neben der Monovision bieten neue multifokale Implantate die Chance der Alterssichtigkeit zu trotzen.

Besuchen Sie die kostenlose Infoveranstaltung zum Thema Alterssichtigkeit am 10.6.15 um 19.00 Uhr in den Pallas Kliniken in Olten. Alle Infos zum Anlass finden Sie hier.

Weitere Infoveranstaltungen: Brille weg – volle Sehkraft mit Augenlaser und Implantaten:

Weitere Informationen und Anmeldung zum kostenlosen Kurztest, ob auch Ihre Alterssichtigkeit korrigiert werden kann, finden Sie unter www.pallas-kliniken.ch.

Kynigopoulos_Myron_005_605x346px_web
Dr. med. Myron Kynigopoulos
Leitender Arzt Refraktive Chirurgie der Pallas Kliniken