Startseite » Themen » Keine schweren Beine mehr

Keine schweren Beine mehr

Ob an langen Besprechungen im Büro oder auf langen Ferienreisen im Flugzeug: Helene Gränicher verrät, wie ihre Beine auch im Sitzen leicht bleiben.

Kompression_12_17

Sie hat keine Krampfadern, keine Venenprobleme und auch keine Schmerzen. Aber sie hat schwere Beine. Helene Gränicher, 62, aus Rudolfstetten AG ist ein aktiver Mensch. Und sie ist ein «Reise-Füdli». Unterwegs zu sein, bedeutet für sie alles. «Ich fahre fast jedes Wochenende an irgendeinen Ort in der Schweiz. Zwei- bis dreimal im Jahr machen wir zudem Ferien im Ausland. Da kommt einiges an Reisezeit zusammen. Doch seit ein paar Jahren vertrage ich langes Sitzen nicht mehr so gut. Je länger die Fahrt oder der Flug dauert, desto schwerer fühlen sich meine Beine an. Als ob sich da unten ein Liter Wasser staut. Besonders an den Füssen merke ich, wie aufgeschwollen sie sind. Die Schuhe beginnen mit der Zeit zu drücken.»

Präventiv Sorge tragen

Helene Gränicher wollte etwas gegen ihre schweren Beine tun. «Da habe ich in der Sprechstunde Doktor Stutz den Aufruf zu einem HIGHLIGHT-Strumpftest gesehen. Ein Strumpf mit leichter Kompression. Ein Strumpf, der die Beine präventiv entlastet und einer, der vor Venenproblemen schützt. Genau das wollte ich: präventiv Sorge tragen zu meinen Beinen. Es wäre für mich das Schlimmste, wenn ich nicht mehr mobil wäre. Würde dieser Strumpf helfen können?»

Kompression_12_17_in TextIm Fachgeschäft wurden ihre Beine genau ausgemessen. Das ist wichtig, damit der HIGHLIGHT richtig wirken kann. «Schon nach zwei Tagen hatte ich ein auf meine Beinmasse passendes Paar in der Post. Ich hätte es in allen Farben haben können, doch ich nahm das schwarze, weil das am besten zu meinen Schuhen passt. Das Material ist sehr angenehm, das Aussehen sehr modisch. Ich testete die Kniestrümpfe sogleich auf einem Flug nach Portugal. Allein auf dem Hinweg sassen wir drei Stunden am Flughafen und im Flugzeug.»

Keinerlei Beschwerden mehr

«Zum ersten Mal hatte ich keinerlei Beschwerden: Das Schweregefühl in den Beinen war weg, der Druck in den Füssen war weg und meine Schuhe sassen angenehm. Auch bei längeren Autofahrten im Landesinnern blieben meine Beine leicht und locker. Selbst am Abend, obwohl wir den ganzen Tag auf den Beinen waren. Es klingt vielleicht etwas komisch, aber die Strümpfe verleihen mir eine Art Sicherheit und Geborgenheit. Es ist ein Wohlgefühl, als ob ich nicht mein ganzes Körpergewicht tragen müsste. Wunderbar! Ich ziehe die HIGHLIGHTS mittlerweile auch zum Arbeiten an, damit ich lange Sitzungen genauso locker überstehe. Diese Strümpfe kann ich nur empfehlen.»

Machen Sie jetzt den Venencheck!

Jede fünfte Frau und jeder sechste Mann leidet laut einer Studie an Venenschwäche. Erbliche Vorbelastung, sitzende Tätigkeiten und Bewegungsmangel machen die Beine müde, schwer und lassen sie anschwellen. Hier hilft Kompression.

Medizinische Kompressionsstrümpfe unterstützen nicht nur den Blutrückfluss vom Bein zum Herzen. Sie lindern auch die Schmerzen bei Venenleiden und Erkrankungen des Lymphsystems. Bereits bei den ersten Krankheitsanzeichen kann man mit Kompressionsstrümpfen etwas Sinnvolles tun.

Die modischen Strümpfe HIGHLIGHT for women und HIGHLIGHT for men by SIGVARIS werden wie medizinische Kompressionsstrümpfe individuell auf die Beinmasse angepasst. Sie helfen durch die leichte, kontrollierte Kompression bereits bei ersten Anzeichen von Venenschwäche und entlasten die Beine. HIGHLIGHT for women und HIGHLIGHT for men sind in ausgewählten Orthopädie- und Sanitätsgeschäften sowie in Apotheken erhältlich.

Prüfen Sie jetzt Ihre Beingesundheit und machen Sie den Venencheck auf www.highlightlegs.com/venen-check.

Auf der Webseite finden Sie weitere Informationen und alle Fachgeschäfte.