Startseite » Themen » Kippen Sie jetzt den Schalter

Kippen Sie jetzt den Schalter

Aeschbacher mit Waage wp

Den Kopf frei machen, mit neuen Ideen das Leben bereichern und mit ein paar Tricks die Ernährung verändern. Regina Aeschbacher aus Rheinfelden macht Ihnen zum neuen Jahr Mut.

Es war genau dieser Schalter, den ich im Kopf einfach mal kippen musste. Die ewigen Gedanken ans Gewicht und an die Waage musste ich verbannen. Klar brauchte ich dazu etwas Zeit. Denn was jahrelang im Kopf drin ist, kann man nicht von heute auf morgen vergessen.

In Sachen Ernährung genügten ein paar Tricks. Am Abend etwas mehr Eiweiss anstelle von Kohlehydraten – und voilà – der Erfolg wurde sehr rasch sichtbar. Es war ein schier unfassbares Erlebnis. An Bewegung fehlte es mir nicht, da ich mich immer sehr gerne bewege und vor allem auch sehr gerne in den Bergen wandere. Doch wenn es bergauf ging, blieb mir mehr und mehr die Luft weg. So machte es einfach keinen Spass mehr.

Plötzlich purzelte nun das Gewicht, die Kleider wurden mir zu gross. Zum Glück kann ich nähen. So begann ich sie selbst abzuändern, was für mich eine riesige Motivation war. Ich verzichtete immer öfter aufs Mittagessen und lief dafür dem Hunger davon und spürte, wie die Mittagspause in der freien Natur viel mehr Freude bereitet. Sehr rasch verspürte ich gar keinen Hunger mehr. Eine Mahlzeit auszulassen war auf einmal überhaupt kein Problem mehr, obwohl ich mir das nie hätte vorstellen können.

Die Erfahrung, so simpel abnehmen zu können, löste bei mir eine gewaltige Lawine aus. Schon bald bekam ich auch wieder viel mehr Luft. Die Bergwanderungen wurden wieder zum traumhaft schönen Erlebnis. Für mich gibt es kein schlechtes Wetter. Raus aus den vier Wänden ist mein Motto, auch direkte Kontakte zu Mitmenschen sind mir wichtig.

Das Gewicht blieb immer mal wieder stehen – und dann gab’s auch wieder einen Rutsch nach unten. Und genau das ist wohl auch das enorme Erfolgserlebnis dieser Aeschbacher Diät: Man muss dem Körper Ruhe und Geduld zum abnehmen gönnen, er muss sich mit allen Organen an die Veränderung gewöhnen können. So ist auch das Risiko eines Jojo-Effektes viel kleiner.

So bestand bis heute nie die Gefahr, wieder zuzunehmen. Ich muss keine Modelfigur erreichen, sondern möchte auch mal dankbar sein für das Erreichte. Ich fühle mich total wohl und glücklich, bleibe auch in hektischen Situationen ruhig und ausgeglichen. Wirklich ein wunderbares, neues Lebensgefühl – erstmals in meinem Leben.

Ich bin unterdessen für viele Leute ein echtes Vorbild. Es kommt mir oft vor wie ein Wunder oder ein Märchen. Dabei ist es Realität. Auf total natürliche Weise, nicht mit sündhaft teuren Diätpillen oder extremer Ernährung. Immer wieder bekam und bekomme ich Komplimente, wie auch die Haut wunderbar entspannt aussieht – was gibt es Schöneres!

Abnehmen ist auch in den Wechseljahren möglich, man muss im Alter nicht dick werden. Die Verantwortung liegt ganz alleine bei jeder einzelnen Person. Für mich ist klar, dass ich im neuen Jahr einfach so weiter fahre.

Diese Punkte möchte ich Ihnen ganz besonders ans Herz legen:

  • Bereit sein, umzudenken, den Kopf frei zu machen und die Ernährung und das Bewegungsverhalten zu ändern.
  • Sich bei jeder Gelegenheit bewegen.
  • Dankbar sein für jedes erreichte Zwischenziel.
  • Mit neuen Ideen das Leben bereichern.

Versuchen Sie, mit diesen Gedanken ins neue Jahr zu starten. Ich bin sicher, dass Sie Erfolg haben werden.

Ihre Regina Aeschbacher