Startseite » Themen » Nur ein Luftballon

Nur ein Luftballon

Litozin wp

Gesundheit in jedem Alter? Jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Wir bringen Ihnen das lustigste und luftigste Fitnesscenter der Welt. Inklusive tollem Übungsposter – und beides kostenlos.

Unser Luftballon stellt alles auf den Kopf, was Sie bisher über Gesundheit und Selbständigkeit, Kraft und Beweglichkeit im Alter wussten oder zu wissen glaubten. Sie brauchen keine teuren Fitnessgeräte, ein Ballon genügt. Sie brauchen keine Turnhalle, ein Zimmer zu Hause genügt. Und Sie brauchen keinen Personaltrainer, unser Programm genügt.

Es ist alles andere als heisse Luft. Es macht riesig Spass, und es ist sofort startklar. Hauchen Sie Ihren Muskeln neues Leben ein, blasen Sie unseren Luftballon auf und erleben Sie mit einfachen Übungen ein ungekanntes Gefühl von Leichtigkeit. Sie dürfen staunen: So einfach war es noch nie, jeden Tag für den Körper etwas Gutes zu tun und damit bis ins höchste Alter selbständig und von fremder Hilfe unabhängig zu bleiben.

TA_Litozin_Fitness_Poster_Rz02.inddEs sind zehn Übungen, die Physiotherapeutin Federica Croce für Sie entworfen hat, und die Sportarzt Dr. Ralf Peter Schnorr, beide von der Sportclinic an der Tödistrasse in Zürich, Ihnen ans Herz legt. «Die Übungen sind so einfach, es gibt keinen Grund, sie nicht täglich zu machen», sagt der Sportmediziner. «Es geht um Bewegung, Feinmotorik, Konzentration. Ganz besonderen Wert legen wir bei älteren Menschen auf die Beinmuskulatur. Mit den Beinen kommt man vorwärts, mit den Beinen steigt man Treppen hinauf und hinunter. Die Beine sorgen für Mobilität und Selbständigkeit. Dinge, die entscheidend sind, will man das Alters- oder Pflegeheim vermeiden. Die zehn Übungen wirken gleich doppelt, nämlich isometrisch und isotonisch. Isometrisch bedeutet, dass man den Muskel durch Zug oder Druck trainiert. Es ist eine besondere Art des Krafttrainings, bei der die Muskeln zwar angespannt und wieder gelöst, aber weder sichtbar gestreckt noch zusammengezogen werden. Das geht schnell und ist sehr effektiv, gerade auch im fortgeschrittenen Alter.» Von aussen betrachtet sehen isometrische Übungen zwar unspektakulär aus. Sie können aber ganz schön anstrengen und zeigen hervorragende Erfolge.

Demgegenüber die isotonischen Übungen. «Isotonisch bedeutet, dass die Muskelspannung während des ganzen Übungsablaufs gleich bleibt. Der Muskel verändert sich aber von aussen deutlich, erkennbar in Länge und Dicke, wie zum Beispiel beim Anheben eines Gegenstandes.» Keine Angst: Sie müssen nicht wissen, wann Sie isometrisch und wann isotonisch trainieren. Sie dürfen einfach nachmachen, was Federica Croce Ihnen vorzeigt. Damit sind Sie automatisch auf dem richtigen Weg.

Für wen sind die zehn Übungen? «Empfehlenswert sind sie eigentlich für alle Altersgruppen. Selbst bei heranwachsenden Jugendlichen besteht zeitweise ein Missverhältnis zwischen Körperwachstum und Muskelwachstum. Hier hilft Muskelkraft, den vorübergehend zu grossen Körper stabil zu halten. Wer den ganzen Tag im Büro sitzt, profitiert ebenfalls von unserem Programm. Besonders nützlich sind die Übungen natürlich für die ältere Generation.» Dr. Ralf Peter Schnorr weiss, dass Abnützungserscheinungen und Muskelschwund mit zunehmendem Alter ein Hauptgrund für körperliche Beschwerden sind und zum Verlust der Unabhängigkeit führen. Die Regeneration der Zellen verlangsamt sich, der Zellabbau geht schneller vonstatten als der Zellaufbau. Weitverbreitete Folge: Gelenkverschleiss in all seinen Erscheinungsformen. Schon ab 40 sind bei fast allen Menschen Abnutzungen der Gelenkknorpel feststellbar, wenn auch meist noch ohne Beschwerden. Ab 50 tut’s dann richtig weh: In diesem Alter nehmen die Fälle signifikant zu. Gelenkschmerzen treten auf, nicht zuletzt im Rücken. Rund zwei Drittel der Schweizer Bevölkerung werden irgendwann in ihrem Leben von Rückenschmerzen geplagt.

Alles nur Schicksal? «Nein, man kann etwas gegen Verschleisserscheinungen tun. Präventiv, und auch dann, wenn die Schmerzen schon aufgetreten sind. Längerfristig kann man sie sogar reduzieren. Allein mit Muskelkraft! Wer seine körpereigenen Kraftwerke benutzt, baut sie auf, macht sie stark und wirkt der Degeneration entgegen. Der Muskel eines erwachsenen oder älteren Menschen ist von der molekularen Seite her betrachtet so alt oder so jung Litozin in den WP-Beitrag reinwie derjenige eines jungen Menschen, denn die Proteine, aus denen die Muskeln bestehen, erneuern sich in jedem Alter. Täglich. Und wer mehr Muskeln besitzt, hat eine bessere Körperhaltung, ist beweglicher und kann einem drohenden Sturz viel leichter ausweichen, weil er sich noch irgendwie auffängt. Das ist besonders im Pensionsalter wichtig, denn bei Stürzen treten häufig Oberschenkelhals- und Unterarmbrüche auf. Sie sind nicht selten der Beginn einer langen Leidensgeschichte, bei der am Ende Invalidität und Tod stehen können. Auch wissenschaftliche Studien dokumentieren unmissverständlich den Nutzen von Muskeltraining: Wer immer etwas für seinen Körper tut, erleidet weniger Unfälle, wird dadurch älter und hat eine viel höhere Lebensqualität. Und er besitzt die nötige Kraft, um den Haushalt bis zuletzt alleine zu meistern.» Sich selber ankleiden, sich selber waschen, vom Bett und vom Stuhl aufstehen, die Pfanne auf den Herd stellen, und das Türschloss öffnen. All das braucht ein Minimum an Muskelkraft. Und genau das ist entscheidend, wenn man im Alter bis zuletzt unabhängig bleiben will. Eigentlich ist das banal. Aber genau solch banale Dinge sind meistens dafür verantwortlich, dass jemand sein eigenes Zuhause aufgeben und in ein Alters- oder Pflegeheim muss.

Also nichts wie los: Mit unseren zehn Luftballon-Übungen schulen Sie Ihr Gleichgewicht, trainieren Ihre Koordination, fördern Ihr Reaktionsvermögen und eben die Muskelkraft. Was es dazu braucht? Eine Wand, einen Stuhl und einen Ballon. Und ein paar Minuten Zeit. Es ist keine Hexerei. Schon das Aufblasen des Ballons ist ein hervorragendes Training für Lunge und Zwerchfell. Und dann geht’s ans Aufwärmen. Beginnen Sie langsam und konzentriert. Auch der Luftballon verträgt keine Hektik. Nehmen Sie die Leichtigkeit des Ballons auf. Atmen Sie regelmässig und tief. Lassen Sie sich nicht ablenken. Trinken Sie zwischendurch einen Schluck Wasser und machen Sie ruhig eine Pause, wenn Sie diese brauchen. Die zehn Übungen mit dem Luftballon werden Ihrer Gesundheit guttun, sehr gut sogar.

Schnappen Sie sich gratis Poster und Luftballon!

Unser Luftballon und das Poster mit den zehn Übungen für Zuhause ist kein Scherzartikel. Er ist das luftigste und lustigste Fitnesscenter der Schweiz. Er bringt gute Laune in Ihre vier Wände und stärkt auf spielerische Art und Weise Ihre Muskulatur, schult Ihren Gleichgewichtssinn, fördert Ihre Koordina­tion und trainiert Ihr Reaktionsvermögen. Wir schicken Ihnen das Set direkt nach Hause, kostenlos und unverbindlich. Einfach für Ihre Gesundheit. Damit Ihre Knochen widerstandsfähig bleiben, damit Ihre Muskeln Reserven aufbauen, damit Sie in kritischen Situationen einen Sturz vermeiden können und damit Sie sehen, wie einfach es sein kann, dem Körper das zu geben, was er braucht. Gesundheit soll keine Frage des Alters sein. Gesundheit ist das, was Sie jeden Tag für sich selber tun. Erleben Sie mit uns die neue Leichtigkeit im Alltag und erfahren Sie, wie ein einziger Ballon Ihr Leben verändert. Zusammengestellt wurden die Übungen von der Physiotherapeutin Federica Croce unter der fachlichen Leitung von Sportarzt Dr. Ralf Peter Schnorr, beide von der SportClinic an der Tödistrasse in Zürich.

Einsatzbereiche:

  • Muskelaufbau
  • Knochenerhaltung
  • Gleichgewichtstraining
  • Koordinationsfähigkeit
  • Reaktionsvermögen

So bestellen Sie kostenlos unser Poster und den Luftballon: Senden Sie ein mit Fr. 1.80 frankiertes und an Sie adressiertes C4-Antwortcouvert an:

Casanova Druck und Verlag AG, Aktion Luftballon, Rossbodenstrasse 33, Postfach 135, 7004 Chur