Startseite » Themen » Superfrühstück mit den Superflocken

Superfrühstück mit den Superflocken

Diese Schulklasse aus Rothrist verdient Bestnoten. Besser, gesünder, reichhaltiger, sättigender und schmackhafter kann man ein Müesli zum Frühstück schlicht nicht zusammenstellen.

schulklasse-aufmacher

Ein grauer, kühlfeuchter Novembermorgen. Normalerweise ist es um 7.30 Uhr noch still ums Schulhaus Rothmatt in Rothrist. Doch im Moment ist dies anders: Bereits hört man Kinderstimmen der Primarklasse 2e. Die Kinder kommen freiwillig früher zur Schule, um miteinander zu frühstücken. „Das ist schön und spassig“, sagt Hasan.

schulklasse-bild-2Die Schultüre öffnet sich und sofort stürmen die Kinder ins Schulhaus, gehen an ihren Platz, holen ihre Müesliteller und jedes Kind bereitet sich sein eigenes Müesli zu. Dazu stehen ungesüsste und ungesalzene Zutaten bereit. Grundlage fürs Müesli ist das feine Dr. Stutz Müesli, dem die Kinder Superfitflocken sagen. Dazu gibt es Naturjoghurt, Magerquark, Beeren, Äpfel und Birnen aus dem Dorf, Bananen, Trauben, Kiwi, sowie Mandeln, Haselnüsse, Baumnüsse, Dörrfrüchte und viele Kernen und Samen.

Eine andere Art von Frühstück kennenlernen

„Darf ich die Sonnenblumenkerne auch so essen?“ fragt Chiara. „Mmmh, die Kürbiskerne habe ich am liebsten“, meint Zoe. „Was sind Leinsamen?“ fragt Anastasia und Aurora antwortet ihr: „Probiere sie doch einmal.“ Und genau darum geht es auch: Die Kinder sollen auf ungezwungene Art eine vielleicht andere Art von Frühstück kennen lernen und mit vielen Kernen, Früchten und Nüssen in Kontakt kommen, die sie zum Teil noch gar nicht kennen. „Ich finde es toll, einmal etwas Anderes zum Frühstück zu haben“, findet Mattia. „Und es macht viel mehr Spass, zusammen zu essen“, sagt Silvana.

schulklasse-bild-3Das Müesli kann nach Lust und Laune auch mit Salatgurken, Karotten, Peperoni und Kohlrabi ergänzt werden. Zu Trinken gibt es Milch, Wasser, frisch gepressten Orangensaft und natürlich den Apfelsaft, den die Klasse vor ein paar Wochen auf dem Bauernhof selber hergestellt hat. Die Kinder haben die Äpfel aufgelesen, gewaschen und dann mit einer Handpresse gepresst. Dabei spürten sie, wie viel Kraft dazu notwendig ist.

Der beste Start in den Tag

Wie kommt es zu diesem speziellen Schulstart? Die Primarschüler behandeln das Thema „Äpfel“ und haben dabei gelernt, dass der Apfel mit all seinen Vitaminen eine sehr gesunde Frucht ist. Lehrerin Monika Wullschleger geht noch einen Schritt weiter und erklärt den Kindern, dass ein sättigendes und gesundes Frühstück der beste Start in den Tag ist. „Es ist wichtig, mit gesunder Ernährung bereits in der Primarschule anzufangen. Viele Kinder essen zu wenig zum Frühstück, müssen es alleine zubereiten oder die Zeit ist zu knapp. Leider bringen viele auch ungesunde Znüni mit, die sehr viel Zucker oder Salz enthalten, kaum sättigen und sie nur für kurze Zeit mit Energie versorgen. Gerade diese braucht es aber, wenn man bis um 12 Uhr konzentriert arbeiten möchte, besonders in einer Klasse, die auch für sehr lebhafte Kinder Platz haben muss.“

schulklasse-bild-1Die Primarlehrerin hofft, dass bei den Familien auch zuhause über gesunde Ernährung gesprochen wird: „Wenn ich den Anstoss geben kann, dass die Eltern mehr Früchte und Gemüse sowie verschiedene Samen und Kerne in ihren Menüplan einbauen, hat dieses Projekt bereits seinen Zweck erfüllt. Die grosszügigen Spenden der Eltern für unser Frühstück zeigen jedenfalls, dass eine gesunde Ernährung im Elternhaus ernst genommen wird.“ Und die Kinder ergänzen: „Ich komme zum Frühstück, damit ich gesund bin.“(Haris) „Ich finde es schön zusammen zu frühstücken.“ (Arlinda) Ich komme gerne zum Frühstück, weil ich das Müesli selber machen darf und weil es gesunde Sachen hat.“ (Davide)

 

 

müesli titelbild2

 

Unser Tipp

Das Spezial-Müesli von Doktor Stutz. Bestellen Sie es jetzt ganz einfach hier im Webshop