Startseite » Themen » Unentdecktes Vorhofflimmern ist lebensgefährlich

Unentdecktes Vorhofflimmern ist lebensgefährlich

Macht Vorhofflimmern keine Symptome, ist die Schlaganfallrate drei Mal so hoch wie wenn es Beschwerden verursacht. Deshalb ist Früherkennung beim Blutdruckmessen so wichtig.

Vorhofflimmern

Fast zwei Drittel aller Patienten mit neu diagnostiziertem Vorhofflimmern hatten kaum oder überhaupt keine Symptome. Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Denn in solchen Fällen ist das Schlaganfall-Risiko besonders hoch. Das zeigt die neuste Auswertung eines weltweiten Registers.

Asymptomatisches Vorhofflimmern ist häufig und kann lange unentdeckt bleiben. Oft ist ein Hirnschlag die erste und einzige Manifestation überhaupt. Die Autoren der Studie fordern deshalb mehr Anstrengungen, in der Bevölkerung Vorhofflimmern möglichst frühzeitig zu entdecken. Am besten macht man das mit einem Blutdruckmessgerät, das eine solche Warnfunktion hat. Denn nur ein diagnostiziertes Vorhofflimmern kann man behandeln und die Betroffenen mit modernen Blutverdünnern vor der Gefahr eines Hirnschlages schützen.

 

Rossmax_Unterarm_800x500 (3)

Erhältlich in unserem Webshop:

Handgelenk-Blutdruckmessgerät Fr. 79.- statt Fr. 106.- 

Oberarm-Blutdruckmessgerät Fr. 99.– statt Fr. 134.-