Startseite » Lektionen » Erfolge » Verrückt, ich nehme laufend ab!

Verrückt, ich nehme laufend ab!

Nach dem Rauchstopp nahm er massiv zu. Die Ernährungsberatung half ihm gar nicht. Im Gegenteil. Dann kam die Erlösung. Philippe Siegenthaler aus Langenthal erzählt.

Siegenthaler cut

Im September 2016 rauchte ich meine letzte Zigarette. Das hat sehr gut hingehauen. Doch leider nahm ich auch massiv zu und wog zum Schluss 115 Kilo. Alles wurde mühsamer. Beim Schuhe Binden kriegte ich keine Luft mehr. Im Gartenbau, wenn ich nach dem Mittagessen eine strenge körperliche Arbeit hatte, musste ich mich oft übergeben.

Drei Mal in der Woche walken

Meine Hausärztin empfahl mir, an einem Adipositas-Programm teilzunehmen, um mein Gewicht zu reduzieren. Im April 2017 startete ich. Im ersten Monat war noch kein Resultat zu sehen, da ich mich nicht sportlich betätigte. Ich kaufte Walkingstöcke und ging drei Mal in der Woche walken. Schnell sah ich den Erfolg. Ende Juli wog ich nur noch 103 Kilo, also zwölf weniger.

In den Sommerferien lies ich mich wieder fallen. Auch musste ich noch meinen Zeh operieren und durfte bis im September keinen Sport machen. So wog ich wieder 110 Kilo. Dieses Gewicht brachte ich nachher einfach nicht mehr runter.

In der Ernährungsberatung sagten sie mir, dass ich komplett auf Zucker verzichten sollte. Doch durch den Verzicht stellte sich jeden Tag ein Hypo, also eine Unterzuckerung ein, welche sich mit weichen Knien und Schlottern bemerkbar machte. Ich fühlte mich so elend, dass ich sofort Schokolade essen musste, worauf es mir wieder besser ging.

Morgens ein Müesli mit Magermilch, Apfel und Banane

Meine Mutter empfahl mir, am Morgen das Müsli von Dr. Stutz zu nehmen. Sie hatte dank diesem Müesli in einem halben Jahr sage und schreibe 18 Kilo abgenommen. Es geht ihr so gut, dass sie nichts mehr ändern will. Am Morgen das Müesli und am Abend etwas Feines kochen und dann einfach geniessen.

Ich dachte, für eine Hausfrau und Mutter ist das ideal, aber nicht für mich. Schliesslich muss ich ja körperlich hart arbeiten. Trotz dieser Skepsis startete ich Ende Januar mit dem Müesli. Ich raffelte einen Apfel und schnetzelte eine Banane und vermengte das Ganze mit etwas fettarmer Milch. Zu meinem grossen Erstaunen merkte ich rasch, dass ich dank diesem Müesli gar kein Znüni mehr nötig hatte und auch am Mittag nur leichten Hunger verspürte, sodass mir plötzlich eine Portion reichte. Früher brauchte ich immer zwei oder sogar drei.

Lange Sättigung und bessere Verdauung

Mit dem Müesli fühle ich mich nicht nur viel länger satt, auch die Verdauung ist besser geworden. Und das Verrückte: Ich nehme laufend ab und fühle mich super dabei. Ich empfehle jedem, der abnehmen oder das Gewicht halten will, ob Mann oder Frau, ob mit sitzendem Beruf oder körperlich hart arbeitend, das Müesli von Dr. Stutz. Viel Spass dabei!

Mit dankbaren Grüssen, Philippe Siegenthaler

 

Müesli Keller

 

 

Bestellen Sie jetzt unser Müesli zusammen mit
15 leckeren Rezepten ganz einfach hier im Webshop.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close