Startseite » Lektionen » Erfolge » Von der dicken Raupe zum Schmetterling

Von der dicken Raupe zum Schmetterling

Von XL zu S. Madeleine Baumann hat es geschafft. Hier ist ihr sechster Schritt.

baumann teil 6

Nachdem ich meine Ernährung umgestellt hatte, nahm ich kontinuierlich ab. Im Schnitt etwa 3 Kilo pro Monat. Mein Körper veränderte sich langsam aber sicher. Bald einmal wurden mir meine Kleider zu weit, und ich musste sie enger machen. Das war so ein schönes Gefühl. Als ich 80 Kilo wog, kleidete ich mich anders. Ich trug nicht mehr gerne hautenge Sachen. Ich fand mich auch nicht so schön, weil ich aussah wie eine Raupe kurz vor ihrer Verpuppung.

Eigentlich ist der Vergleich gar nicht so schlecht. Wenn sich die Raupe verpuppt, kommt nach einiger Zeit ein Schmetterling hervor. Das ist immer wieder ein Wunder. Ein Schmetterling, der sich so leicht und zart und zerbrechlich anfühlt. Auch ich fühlte mich viel leichter und wohler. Mein Kleiderstil begann sich zu ändern. Ich bekam wieder Freude an körperbetonter Kleidung und Mut mich zu zeigen. Vorher fand ich mich nicht hässlich, doch mir war einfach nicht mehr wohl in meiner Haut. Eben wie eine Raupe.

Es gibt so viele verschiedene Raupen. Grosse Raupen, und kleine. Ganz dicke Raupen, farbige und auch ganz unscheinbare. Jede Raupe beginnt klein. Sie muss fressen, um zu wachsen und grösser und dicker zu werden. Das ist ihre Bestimmung. Sie wird immer dicker, bis zu dem Augenblick, wo sie aus allen Nähten platzt. So fühlte ich mich. Wie eine Raupe, die immer unbeweglicher wurde. Alles war so anstrengend. Als mir das bewusst wurde, fühlte ich mich nicht gut. Es machte mich traurig und hilflos. Wollte ich so weiterleben und als unbewegliche dicke Raupe sterben?

Schritt um Schritt

Nein das wollte ich nicht! Aber wie sollte es weitergehen? Ich war so froh, als ich das Müesli entdeckte. Ich wusste ganz tief in mir, dass sich nun etwas ändern wird. So wie eine Raupe sich plötzlich zu verpuppen beginnt. Ein Weg begann, den ich zu beschreiten anfing. Schritt um Schritt.

Bald merkte ich, dass ich nur noch zwei Mahlzeiten pro Tag brauchte. Was für eine Befreiung! Mein Gewicht wurde weniger und weniger. Ich musste gar nichts machen als auf dem neuen Weg weitergehen.

Ich kann das Essen mittlerweile so richtig geniessen. Alles hat ganz eine andere Qualität. Und ich werde von ganz alleine leichter und beweglicher.

Mehr Energie und Leichtigkeit

Das Laufen macht so viel Freude. Ich bin jetzt 61 Jahre alt und habe mehr Energie und Leichtigkeit als mit dreissig Jahren. Es ist unglaublich. Der Schmetterling ist mir nun viel näher als die Raupe.

Von Herzen wünsche ich Ihnen viel Mut und Durchhaltewillen. Die Freude und Leichtigkeit kommen von alleine wie ein Schmetterling zu Ihnen.

Herzliche Grüsse, Ihre Madeleine Baumann

Lesen Sie hier die anderen Teile meiner Serie

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close