Startseite » Themen » Vorsicht bei Vitamin-B12-Mangel

Vorsicht bei Vitamin-B12-Mangel

Wenn Sie Magensäureblocker nehmen, wenn Sie Diät halten, Vegetarier sind oder viel Sport treiben, sollten Sie an Vitamin B12 denken.

Biovigor Aufmacher

Ein Mangel an Vitamin B12 lässt sich nicht so leicht diagnostizieren, denn die Symptome sind unspezifisch und sie treten auch in Kombination mit anderen Störungen auf. Darum sollte man bei Energiemangel, Schläfrigkeit, Schwächegefühl, Kurzatmigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit immer auch eine Unterversorgung mit B12 in Betracht ziehen. Taubheitsgefühle und Prickeln in gewissen Hautarealen, reduzierte Schmerzempfindung, Schleimhaut-Verletzungen im Mund oder Rachenentzündung passen ebenfalls zum Beschwerdebild. Genauso wie Sehstörungen, Schwierigkeiten beim Gehen, Stimmungsschwankungen, Depressionen und sogar Anzeichen einer Demenz. Selbst dann, wenn die Werte noch nicht alarmierend niedrig sind. Blutarmut kann demgegenüber ein ganz klares Symptom leerer B12-Speicher sein.

Menschen über 60 gehören zur Risikogruppe

Zu den Risikogruppen zählen in erster Linie ältere Menschen über 60, weil die Syntheseleistung des Organismus abnimmt. Aber Achtung: Auch Medikamente können die B12-Versorgung beeinträchtigen. Gefährdet sind all jene Personen, die regelmässig Protonenpumpenhemmer zur Behandlung einer Magenübersäuerung nehmen. Diese weit verbreiteten Medikamente hemmen nicht nur die Magensäure, sondern damit auch die Ausschüttung des sogenannten Intrinsic-Faktors, der für die Aufnahme von Vitamin B12 aus dem Darm verantwortlich ist. Patienten mit Gastritis oder einer Helicobacter-pylori-Infektion haben typischerweise niedrigere B12-Konzentrationen im Plasma. Typ2-Diabetiker, die ihren Blutzucker mit Tabletten regulieren, müssen ebenfalls achtsam sein, da auch diese Wirkstoffe die zirkulierenden Vitamin-B12-Konzentrationen im Plasma reduzieren.

Vegetarier und Veganer besonders gefährdet

Besonders zu Vorsicht aufgerufen sind Vegetarier und vor allem Veganer. Wer kein Fleisch und keine tierischen Nahrungsmittel verzehrt, muss B12 auf andere Art zuführen. Pflanzen enthalten nämlich nichts davon, und Milch und Eier decken den Bedarf bei Weitem nicht. Dabei ist Vitamin B12 für die Aufrechterhaltung der neuronalen Strukturen im Gehirn und für die Verwertung von Nährstoffen im Körper verantwortlich. Studenten und Sportler wissen das. Entleeren sich die Vitamin-B12-Speicher im Organismus, können die mentalen und physischen Leistungen nicht mehr erbracht werden.

Leere Vitamin-B12-Speicher in der Leber lassen sich nicht in einem Tag füllen. Dazu braucht es eine Supplementierung über mehrere Wochen.

Biovigor Packshot 18BioVigor® – Energie für Körper und Geist

Aufbaupräparat mit hochdosiertem Vitamin B12 und vier ­Aminosäuren.
Diese Kombination ­unterstützt die Erholung des geschwächten ­Organismus und des Nervensystems.

 

  • Sirup mit Kirschgeschmack.
  • Erhöht die herabgesetzte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.
  • Wirkt gegen Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und nervöse Verspannungen.
  • Unterstützt den Organismus während und nach einer Krankheit.
  • Frei von Laktose, Alkohol, Gluten und Zucker.
  • Für eine vegane Ernährung und Diabetiker geeignet.
  • Neu auch als Kurpackung für eine Energie-Kur von 30 Tagen erhältlich.
  • In der Schweiz hergestellt.

Erhältlich rezeptfrei in Apotheken und Drogerien. www.biovigor.ch

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr lesen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close