Startseite » Themen » Wallwurz hilft bei Gelenkschmerzen

Wallwurz hilft bei Gelenkschmerzen

Wenn Sie mit Ihrem Latein am Ende sind, sollten Sie einmal Wallwurz-Salbe einreiben.

Wallwurz 2

Äusserlich angewendet vollbringt der Wallwurz-Extrakt wahre Wunder. Besonders bei stumpfen Verletzungen und Schmerzen an Gelenken ist er längst kein Geheimtipp mehr. Selbst wenn die Schmerzen chronisch sind, verschafft der Extrakt Linderung. Und zwar im Gegensatz zu den synthetischen Medikamenten ganz ohne Nebenwirkungen.

Beim hervorragenden Nutzen-Kosten-Vergleich liegt auch sein wahrer Wert: Die äusserliche Anwendung ist so einfach und dennoch zielgerichtet. Es muss kein Unfall, kein Fehltritt und keine Sportverletzung sein: Beanspruchte Gelenke nutzen sich mit den Jahren ab und beginnen früher oder später zu schmerzen. Je früher die Behandlung beginnt, desto erfolgreicher wird sie sein. Wallwurz-Salbe kann immer auch Teil eines ganzen Therapieplanes sein, bei dem verschiedene Massnahmen gemeinsam zum Erfolg führen. Im Bereich des Bewegungsapparates wird der Pflanzenextrakt gegen eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt. Sein Inhaltstoff Allantoin besitzt ausgeprägte wundheilende Eigenschaften, fördert die Bildung von neuem Gewebe und wirkt reizlindernd und entzündungshemmend.

Anwender schwören darauf

Wallwurz ist auch unter dem deutschen Namen Beinwell gut bekannt. Er weist auf die Anwendung bei Verletzungen hin, die oft an Beinen und Knochen auftreten. Viele Anwender schwören schon lange darauf. Er lindert die Schmerzen auch bei Verstauchungen, Verspannungen, Arthritis, Rheuma, blauen Flecken, Gichtknoten und Gelenkschmerzen jeglicher Art. Selbst bei Schleimbeutelentzündungen oder Sehnenscheidenentzündungen. Und er hilft bei Brüchen, die Knochen wieder zusammenwachsen zu lassen, indem er die Kallusbildung fördert.

Die Wirkstoffe stecken in den Wurzeln und Blättern, wobei deren Konzentration in den Wurzeln am grössten ist. Neben Allantoin enthalten sie Gerbstoff, Schleim, Asparagin, Alkaloide, ätherisches Öl, Flavonoide, Harz, Kieselsäure, Pyrrolizidinalkaloide und auch Stigmasterol. Die Blätter werden von April bis Mai gesammelt, die Wurzeln im Spätherbst oder ganz früh im Jahr.

Kinderleichte Anwendung

Schon seit Jahrhunderten werden aus diesen Extrakten Salben hergestellt. Ihre Anwendung ist kinderleicht: einfach die betroffenen Stellen einreiben. Bei akuten oder chronischen Schmerzen und auch präventiv vor grossen Belastungen.

Wallwurzpräparate zum Einreiben als Salbe oder Gel sind in allen Apotheken und Drogerien erhältlich. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten.

 

Wallwurz Salbe Packshot

 

 

Unser Tipp:

Dr. Andres Wallwurz Salbe, das pflanzliche Gel gegen Schmerzen. Das Gel ist geruchlos, zieht rasch und vollständig ein und macht keine Flecken.

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.