Startseite » Themen » Wie neu geboren

Wie neu geboren

Aeschbacher Tulpen wp

Der Frühling ist für mich mehr als einfach eine gewöhnliche Jahreszeit. Ich betrachte ihn immer als Neuanfang. Ich spüre, wie im Kopf die Gedanken nur so sprühen. Die Motivation ist doppelt so gross, etwas anzupacken. Im Körper entlädt sich ein regelrechter Schub. Zusammen mit der spriessenden und erwachenden Natur, den zwitschernden Vögel am Morgen, den bunten Farben überall und den mittlerweile schon recht langen, hellen Tagen und den wärmenden Sonnenstrahlen fällt mir dies einfach viel leichter. Noch leichter fällt es mir wortwörtlich auch körperlich in diesem Jahr.

Mit der nach mir benannten Diät fühle ich mich wie neu geboren. Ich spürte sehr rasch, dass diese Diät ein Umdenken im Kopf erfordert: Den Druck mit der Waage und dem Körper gegenüber loswerden, sich gleichzeitig abwechslungsreich, mit frisch zubereiteten Nahrungsmitteln ernähren, sich unbedingt zwischendurch auch mal was Süsses gönnen und einfach bei jeder Gelegenheit Bewegung in den Alltag einbauen. Sich nichts Extremes aufbürden, das man schon nach wenigen Tagen wieder über Bord wirft. Nur Ziele anvisieren, die auch langfristig umsetzbar und haltbar sind. Unsere Diät soll Freude bereiten und darf keinen Stress verursachen.

Vor gut einem Jahr begann bei mir eine der wichtigsten Phasen der Diät – das Halten des Gewichts. Dieses Halten gelang mir dieses Mal wirklich problemlos –, und so wird es auch zukünftig bleiben, ein riesiger Aufsteller. Daher ist es ein wahrhaft goldiger Frühlingsstart. Genau an diesem Punkt scheiterte ich mein Leben lang bei jeder Diät. Jedes Mal kam der grosse Frust, denn mit einem extremen Ernährungsprogramm ist es unmöglich, auf Dauer durchzuhalten.

Ich kann es oft noch immer nicht glauben, dass ich nun trotz Wechseljahre so viel leichter, viel beweglicher und viel entspannter und glücklicher bin. Zwar habe ich nach wie vor keine Modelmasse. Doch dies ist nicht notwendig. Wichtig ist ein optimales Wohlfühlgewicht, und damit konnte ich mich sehr gut anfreunden. Ich wurde nie krank, blieb belastbar und ausgeglichen. Ich freue mich riesig über das erreichte Ziel und geniesse die spontanen Komplimente und Gespräche. Sie motivieren mich immer wieder, diesen Weg weiterzugehen. Gleichzeitig freut es mich riesig, dass wir alle zusammen so viele Leserinnen und Leser zum Mitmachen bewegen konnten.

Daher ist dieser Frühling für mich erst recht speziell – ein wunderbares Glücksgefühl. So belohne ich mich ab und zu mit etwas Neuem für meine Garderobe. Ich freue mich auf einen bunten und prächtigen Frühling, in welchem ich wieder so oft als möglich beim Walken, Wandern oder einfach gemütlichen Spazieren die spriessende Natur entdecken und erleben kann. Wer weiss, vielleicht purzelt sogar plötzlich auch mein Gewicht noch etwas nach unten. Ich setze mich aber nicht unter Druck, sondern lasse mich einfach überraschen, wie mein Körper reagiert und freue mich dann umso mehr.

Ich wünsche allen einen Frühling voller positiver Überraschungen!

Regina Aeschbacher, Rheinfelden