Startseite » Themen » Wieder mitten im Leben

Wieder mitten im Leben

Fast hätte er aufgegeben. Doch mit den neuen Hörgeräten von KIND ­versteht Künstler Hans Thomann wieder jedes einzelne Wort. Auch das, was er selber sagt.

KIND_Aufmacher_10.17

Noch vor Kurzem nahm der 60-Jährige jedes kleine Geräusch wahr. «Im Theater musste ich die Armbanduhr ablegen, weil mich das Ticken störte.» Doch das Gehör liess altersbedingt nach. Besonders in jener Tonlage, wo ihn seit Jahren ein Tinnitus plagt. Immer öfter musste er nachfragen, und immer weniger gut wurde auch er von anderen verstanden. Zischlaute klangen verwischt, ganze Wörter kamen undeutlich über seine Lippen. Weil Hans Thomann sich selber nicht mehr richtig hörte, veränderte sich seine Sprache.

Vor allem im Kreativbereich ist Hans Thomann auf seine Sinne angewiesen. Nicht nur die Augen sind wichtig, auch die Ohren. «Es ist unangenehm, wenn ich Auftraggeber und Kunden nicht auf Anhieb verstehe», sagt der bekannte Schweizer Kunstschaffende. Jeder, der schon auf der Autobahn von Zürich nach Bern gefahren ist, kennt eines seiner Werke: die drei Raben auf dem Brückenbogen bei Bern-Grauholz. Sie sind in seinem Atelier in St. Gallen entstanden.

«Meine ersten Hörgeräte hatte ich über einen kleinen lokalen Hörgeräte-Anbieter erhalten. Irgendwie konnte ich damit aber nicht wie erhofft wieder gut hören. Die Hörgeräte waren nicht richtig eingestellt, die Töne klangen einfach zu schrill. Trotzdem trug ich sie eine Weile. Vielleicht würde ich mich ja daran gewöhnen. Doch dem war nicht so. Nach und nach trug ich die Hörgeräte immer weniger, bis ich sie irgendwann komplett in der Schublade liegen liess.»

Verschiedenste Hörgeräte

Befriedigend war das nicht. Ohne Hörgeräte kam sich Hans Thomann erneut wie abgekapselt vor. Bis ihn im Februar eine Broschüre der KIND Hörzentralen aufhorchen liess. «Was ich dort las, klang gut. Ich beschloss, dieses Mal einem grossen Anbieter wie KIND eine Chance zu geben. Einem Anbieter, der verschiedenste Hörgeräte in seinem Sortiment führt. Einem Anbieter, der dank gros­ser Kundschaft auch viel Erfahrung hat. Die Beratung bei KIND war richtig gut. Ich hatte eine lange Ausprobierphase, durfte viele Hörgeräte kostenlos testen, bevor ich mich für das passende Modell entschied. Mein Hörakustiker hat mir genau zugehört und ist auf meine Bedürfnisse eingegangen. Das war für mich sehr wichtig.»

Hans Thomann hat sich für Hörgeräte entschieden, die sich per App direkt mit dem Smartphone verbinden lassen. «Ich kann telefonieren, ohne das Smartphone ans Ohr halten zu müssen. Und ich kann Lautstärke und Hörprogramme über das Display des Smartphones anpassen. Ein Zusatznutzen, der die Hörgeräte zu einem idealen Begleiter für meinen Alltag macht.»

KIND_in Text_10.17Gesteigerter Hörgenuss

Für den Künstler aus St. Gallen hat sich eine ganz neue Welt aufgetan. «Als ich zum ersten Mal die Spatzen wieder zwitschern hörte, hatte ich vor Rührung Tränen in den Augen. Kaum zu glauben, aber ich hatte ganz vergessen, dass Spatzen Töne von sich geben. Mit den neuen Hörgeräten höre ich wieder alle Geräusche. Mein KIND im Ohr steigert den Hörgenuss deutlich. In klassischen Konzerten erkenne ich nun auch die Streicher wieder. Selbst meine Frau sagt, dass ich jetzt viel schneller und besser reagiere. Beim KIND ist die Spracherkennung hervorragend. Ich kann auch wieder die einzelnen Personen in einer Gruppe verstehen. Das hat sich in den letzten paar Wochen massiv verbessert, weil mein Hirn über das Ohr neue Impulse bekommt. Was ich früher nur als undefinierbaren ‹Matsch› wahrgenommen habe, hat wieder Struktur bekommen. Mittlerweile muss ich sogar aufpassen, dass ich nicht vergesse, die Geräte vor dem Duschen abzuziehen. So selbstverständlich trage ich sie von morgens bis abends.»

In drei Schritten besser hören mit KIND

Erster Schritt: Kostenlose Beratung mit Hörtest und Erstellung des individuellen Hörprofils. Jetzt sehen Sie schwarz auf weiss, bei welchen Frequenzen Ihr Gehör Schwächen hat.

Zweiter Schritt: Kostenlos erleben und vergleichen. Sie dürfen die sorgfältig ausgewählte Hörlösung auf Herz und Nieren ausprobieren und testen, ob Ihre Bedürfnisse damit gedeckt werden.

Dritter Schritt: Entscheiden Sie selbst! Sie alleine merken, ob Sie mit der gefundenen Hörlösung zufrieden sind, Ihr KIND Hörakustiker steht Ihnen unterstützend zur Seite.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Kostenlose KIND Hotline: 0800 6 999 33

www.kind.com

Kind Hörzentralen

Laden Sie hier die Liste aller 29 KIND Hörzentralen Erstberatung herunter.

100 Franken pro Ohr geschenkt

Laden Sie hier Ihren Gutschein herunter für 100 Franken Rabatt pro Hörgerät beim Kauf von Hörgeräten aus der KIND Individual-Kollektion