Aufs Fläschchen statt auf die Tränendrüse drücken

Trockene Augen sind ein Teufelskreis, den Thealoz Duo Augen­tropfen brechen. Das Geheimnis ist ein Stoff, der Wüstenblumen am Leben hält.

Trockene Augen Bild AdobeStock Urheber unbekannt
Bild: AdobeStock, Urheber: unbekannt

Bildschirme machen die Augen zwar nicht viereckig, aber sie trocknen sie aus. Seit dem letzten Jahr verbringen wir noch mehr Zeit vor dem Computer, weshalb wir weniger blinzeln und die schützende Flüssigkeit über dem Auge eher verdunstet. Klimatisierte Innenräume, Pollen, Schminke und weitere äussere Einflüsse tun ihr Übriges, dass trockene Augen immer mehr Menschen betreffen. Das führt kurzfristig zu Brennen und Juckreiz. Langfristig leidet das Sehvermögen, und das Risiko von Infektionen steigt.

Eine erwachsene Person produziert täglich durchschnittlich etwa zweieinhalb Milliliter Tränen, die die Hornhaut, also die äusserste Schicht des Auges, ständig mit einem schützenden Film bedecken. Wenn die Produktion mit dem Alter sinkt oder neue Gewohnheiten den Bedarf erhöhen, gerät der Tränenfilm aus dem Gleichgewicht. Die übriggebliebene Flüssigkeit ist höher konzentriert und versalzt, wodurch Schäden an der Hornhaut entstehen. Ausserdem können Keime durch die Lücken im Tränenfilm ins Auge dringen, was die Schutzschicht weiter abbaut. Trockene Augen sind ein Teufelskreis, den entweder neue Gewohnheiten oder die richtigen Augentropfen brechen.

Einzigartige Augentropfen

Thealoz Duo ersetzt nicht nur die mangelnde Tränenflüssigkeit, es hilft, die Hornhaut zu regenerieren. Die Augentropfen sind die einzigen in der Schweiz, die Trehalose enthalten. Der Inhaltsstoff stellt das Gleichgewicht des Tränenfilms wieder her und ermöglicht dem Auge, in Ruhe zu heilen. Die Entwicklerinnen und Entwickler hinter Thealoz Duo haben sich die Wirkung von Trehalose bei der Rose von Jericho abgeschaut. Der Stoff kommt natürlich in der Pflanze vor und hilft ihr, extreme Trockenheit zu überstehen.

Der besondere Stoff ist auch besonders verpackt. Statt in handelsüblichen Monodosen aus dickem Plastik kommt Thealoz Duo in einem praktischen Fläschchen daher. Das spart Abfall und ist leichter in der Handhabung. Egal wie viel Druck oder wie zittrig die Hände, aus dem Spender kommt derselbe Tropfen. Trotz der alternativen Verpackung kommt das Produkt ohne Konservierungsmittel aus. Thealoz Duo ist in Apotheken und Drogerien erhältlich, wo Fachpersonen Auskunft geben und die Dosierung den persönlichen Umständen anpassen.

Die Vorteile von Thealoz Duo

Trockene Augen Thealoz DuoTrockene Augen Thealoz Duo Gel

  • Augentropfen mit Trehalose unterstützen die Zell­erneuerung der Hornhaut
  • Leichte Handhabung mit dem ABAK soft touch System im Fläschchen
  • Kann auch während des Tragens von Kontaktlinsen ­angewendet werden
  • Ohne Konservierungsmittel und phosphatfrei
  • Gel hilft zusätzlich in der Nacht

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.

www.theapharma.ch

Von der Augenärztin empfohlen

Thealoz Duo Augentropfen sind die milde Alternative zu stärkeren Medikamenten, mit der man nichts falsch machen kann. Ich empfehle die Tropfen bei Pollenallergien, nach Operationen und allgemein bei trockenen Augen. Sie enthalten Trehalose, ein Stoff, der die Zellerneuerung der Hornhaut unterstützt und Entzündungen entgegenwirkt. So verbessert Thealoz Duo die Beschwerden anhaltend, und man braucht mit der Zeit oft weniger äussere Hilfe. Ältere Patientinnen und Patienten schätzen ausserdem die Flasche mit dem ABAK soft touch System, weil sie die Tropfen leicht dosieren können. Meistens ergänze ich die Behandlung mit dem Thealoz Duo Gel. Damit sieht man leicht verschwommen, doch die Dickflüssigkeit bewirkt, dass der Stoff länger auf der Hornhaut haftet und wirkt, also ideal für die Nacht.

Trockene Augen Dr Stefanie Pape
Dr. med. Stefanie Pape, Augenärztin FMH bei IROC

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 17.06.2021.

Kommentare sind geschlossen.