Chicorée ist ein Traum zum Abnehmen

Aeschbacher-Diät Lektion 249. Der Brüsseler Salat ist dank seinen Inhaltsstoffen eine veritable Hungerbremse und macht die leichte Küche zum überraschenden Genusserlebnis.

Chicoree

Am Chicorée – auch Brüsseler genannt – scheiden sich die Geister. Den einen ist das Gemüse zu bitter, die anderen lieben es gerade wegen seines herben Geschmackes. Geeignet zum Abnehmen ist es auf jeden Fall, und wie! Chicorée hat kaum Kalorien, ist dafür reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Er wird vor allem im Winter geerntet, ist aber inzwischen das ganze Jahr aus einheimischer Produktion erhältlich und gehört zu den gesündesten Köstlichkeiten, speziell in der kalten Jahreszeit.

Roh essen, kochen, braten oder dünsten

Das zarte, fast weisse Wintergemüse enthält Bitterstoffe, die einerseits den Appetit dämpfen, andererseits zu kulinarischen Experimenten einladen. Denn Chicorée kann man nicht nur in den verschiedensten Variationen roh essen, sondern lässt sich auch kochen, braten oder dünsten. Klassiker sind Chicorée-Orangen-Salat oder Chicorée-Salat mit Mandarinen. Auch Kombinationen mit Äpfeln und Mangos sind beliebt. Oder mit Hüttenkäse gefüllte Fingerfood-Schiffchen oder eine Gemüsepfanne.

So geht’s:

  • Chicorée besteht zu 94 Prozent aus Wasser und enthält praktisch kein Fett und kaum Kohlenhydrate.
  • Mit seinen bloss 16 Kilokalorien pro 100 Gramm gehört er zu den kalorien- und fettärmsten Gemüsesorten überhaupt.
  • Dafür ist er ausgesprochen reich an Mineralstoffen und Vitaminen.
  • Seine Bitterstoffe fördern das Sättigungsgefühl und wirken wie eine Appetitbremse.
  • Besonders in der Winterzeit ist er eine Wohltat. Fein-aromatisch mit leicht bitterer Note mundet er auf vielfältige Weise, ob als Salat oder als Gemüse.
  • Besonders spannend ist der geschmackliche Kontrast, wenn Chicorée mit leicht süsslich schmeckenden Früchten wie Orangen, Mandarinen, Äpfel oder Mangos kombiniert wird.
  • In Schinken gewickelt und überbacken wird Chicorée zum leichten, sättigenden Hauptgericht.
  • Für gefüllte Chicorée-Schiffchen eignen sich Frischkäsemischungen oder scharf angebratene, asiatisch gewürzte Poulet-Stückchen.

Fazit:

Chicorée ist mit seinem hohen Wasser- und sehr niedrigen Kaloriengehalt und seinen Bitterstoffen definitiv ein Traum zum Abnehmen. Setzen Sie das leichte Wintergemüse in verschiedensten Kombinationen kreativ ein und schaffen Sie dabei geschmackliche Kontraste.

Unser Tipp:

Der Bestseller „Die Aeschbacher-Diät“ Band 1 und Band 2 können Sie jetzt in unserem Shop kaufen. Das sind 400 Seiten zum Thema Abnehmen, mit 100 Lektionen und 10 Erfolgsgeschichten. 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 03.01.2019. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.