Darmkrebs-Früherkennung schon ab 45

Die bedrohliche Zunahme von Darmkrebserkrankungen vor dem 50. Lebensjahr hat die zuständigen Fachgremien in den USA dazu veranlasst, den Beginn der Darmkrebsvorsorge auf 45 Jahre zu senken.

Darmkrebs neu 2 002

In verschiedenen westlichen Ländern, so auch in der Schweiz, erkranken immer mehr jüngere Menschen an Darmkrebs. Bis zu 15 Prozent aller Fälle treten mittlerweile bei Patienten unter 50 Jahren auf. Es ist heute keine Seltenheit mehr, dass bereits Zwanzig- und Dreissigjährige betroffen sind. Ursache ist vermutlich der hohe Konsum von Fastfood und Fertigmahlzeiten mit geringem Anteil an unverdaulichen Nahrungsfasern.

Jetzt kommen die US-Fachgremien zum Schluss, dass eine Früherkennung bei jüngeren Menschen ebenso effektiv ist wie bei älteren. Der Gewinn an Lebensjahren ist enorm, wenn das Alter für den Beginn des Darmkrebs-Screenings mittels Koloskopie von 50 auf 45 Jahre gesenkt wird.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 10.06.2021.

Kommentare sind geschlossen.