Das reisst Sie vom Sessel!

Wer bisher noch keinen Erfolg beim Abnehmen hatte, sollte den ganz persönlichen Rat von Regina Aeschbacher an eine verzweifelte Leserin von A bis Z lesen.

Aeschbacher Chriesi eyepin

„Leider habe ich Moment nichts im Griff. Ständig ist das Gefühl da, etwas essen zu müssen; oder vielleicht esse ich auch das Falsche. Es geht einfach nichts. Leider ist mein Umfeld nicht das Beste, ausser meine beiden Kinder. Immer wieder lese ich den Artikel von Frau Aeschbacher vom letzten Heft. Ich habe auch gar keine Idee, wie oder was man am Abend ausser Salat essen kann. Ich habe immer Angst, dass ich zunehme. Gerne würde ich wieder alles in den Griff bekommen. Bin auch viel traurig und in meiner Ecke eingeschlossen. Bitte helfen Sie mir!“

Das schreibt Regina Aeschbacher der Leserin im Wortlaut:

„Gestalten Sie ihr Abendessen so vielseitig wie nur möglich. Nur mit Salat strafen Sie sich buchstäblich. Dabei ist die Aeschbacher Diät purer Genuss!

Sie dürfen und sollen sogar abends möglichst abwechslungsreich essen – eiweisshaltige, frisch zubereitete Produkte. Kohlenhydrate sollten Sie abends in sehr geringen Mengen geniessen oder ganz weglassen. Sie dürfen ungeniert ein feines Rinds- oder Kalbssteak oder eine Pouletbrust mit Gemüse oder Salat geniessen, dazu darf es, nun gerade im Sommer, auch ein Schnitz feine Melone sein oder die köstlichen Beeren, aller Art. Wichtig: alles mit Mass, was die Menge angeht. Am besten kleinere Teller nehmen, oder grosse nicht randvoll füllen. Ihr Magen gewöhnt sich automatisch an die kleineren Mengen. Ganz wichtig: langsam essen, richtig gut kauen.

Sehr fein ist immer auch Fisch, z.B. Lachs. Thon nur im Salzwasser, nicht im Öl. Als Vorspeise eine fettfreie Bouillon. Diese können Sie übrigens auch vor dem Mittagessen trinken, sättigt super! Sie können auch eine feine Kräuteromelette machen. Dort wäre dann gerade das Eiweiss enthalten. Allgemein, wo immer möglich, mit Kräutern anstatt mit Salz würzen; Speisen entwickeln dadurch sehr verschiedene und sehr feine Geschmacksrichtungen. Würzen Sie auch viele Speisen mit Zimt, wie zum Beispiel Früchtewähe oder Apfelmus. Sehr wichtig, möglichst alles mit natürlichen Produkten herstellen und kochen. Fertigprodukte mit ihren versteckten Dickmacherstoffen, viel zu viel Zucker und Fette, sind Gift, wenn man abnehmen will.

Aeschbacher Kornfeld kleinFerner spielt Ihr Seelenwohl eine enorm wichtige Rolle. Angst und ein schlechtes Umfeld sind Gift. Doch Sie alleine haben es in der Hand, daran etwas zu ändern. Nicht Ihr Umfeld, nicht Ihre vererbten Gene sind schuld, dass Sie übergewichtig sind! Das musste ich mir definitiv auch bewusst werden und mir es richtig tief ins Hirn einprägen. Diese Erkenntnis ist das A und O für eine erfolgreiche Kehrtwende im Leben. Schliessen Sie sich nicht ein, verstecken Sie sich nicht, sondern gehen Sie nach draussen in die Natur! Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Geniessen Sie auch abends eine Radtour, oder einen Spaziergang oder eine Walkingtour oder jetzt im Sommer sogar schwimmen. Egal, wie Sie im Badekleid aussehen und egal, was „die andern“ denken.

Bewegen Sie sich so vielseitig wie nur möglich. Machen Sie das mit Freude. Es darf keinesfalls ein Müssen sein. Übrigens ist das Trampolin der absolute Hammer; ich habe auch eines. Es ist echt der Plausch, sich darauf zu bewegen – so müssen Sie gar nicht joggen und können erst noch Ihr Gleichgewicht trainieren. Hoffentlich besitzen Sie schon einen Schrittzähler, dies wäre sonst ein absolutes Muss. Denn dieses kleine Gerät reisst Sie buchstäblich vom Sessel; es will bewegt werden. 10’000 Schritte pro Tag ist das Ziel. Enorm viel, denken Sie wohl, doch dies schaffen Sie ganz bestimmt problemlos, glauben Sie mir!

Die Aeschbacher-Diät basiert nicht auf Verpflichtungen, was Ihnen andere auf Biegen und Brechen vorgeben. Sie packen die Lebensumstellung freiwillig an, lassen sich durch nichts und niemanden unter Druck setzen. Dies ist Gift und blockiert die Gewichtsabnahme enorm. Sie benötigen einzig Wille und Ausdauer, Ihr Leben an gewissen Punkten umzukrempeln, aus alten, verhockten Strukturen auszubrechen, auf, zu völlig neuen Ufern. Denken Sie immer, dass Sie alles einzig Ihrem Körper und Ihrer Seele zuliebe machen – und schon bald profitiert Ihre Familie von einem neu geborenen, wieder sehr selbstsicheren, sehr bewegungsfreudigen und aufgestellten Mami.

Was ich Ihnen unbedingt noch auf den Weg geben möchte: Lernen Sie so rasch als möglich, nicht immer für alle verantwortlich zu sein. Legen Sie diese Einstellung ganz weit weg. Denn jeder ist für sich selbst verantwortlich. Das bedeutet nicht, dass Sie nicht trotzdem hilfsbereit sein dürfen, aber setzen Sie unbedingt Grenzen, sagen Sie vermehrt „Stopp!“. Sie werden rasch spüren, wie Sie innerlich immer befreiter werden und dadurch auch eine sehr grosse Last ablegen können.

Benutzen Sie die Waage mal lange Zeit nicht.  Sie spüren anhand der Kleider, dass sich Ihre Silhouette in eine sehr positive Richtung verändert. Gestalten Sie alles möglichst so, dass Sie keinen Druck verspüren. Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen viel Erfolg und viel Freude. Auch Sie schaffen es!“

Herzliche Grüsse, Regina Aeschbacher

PS: hier finden Sie alle meine Lektionen online.

 

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 10.07.2014. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.