Der Booster verliert seine Wirkung schneller als gedacht

Der Schutz vor Hospitalisierung wegen Omikron geht schon nach 3 Monaten zurück. Das berichtet das Ärzteblatt.

Booster Bild AdobeStock Urheber Tobias Arhelger
Bild: AdobeStock, Urheber: Tobias Arhelger

Dass die geläufigen Impfstoffe selbst nach drei Dosen kaum noch Infektionen mit Omikron verhindern, ist bekannt. Massenhafte Impfdurchbrüche sind die Folge. Immerhin bieten die Vakzine einen hohen Schutz vor schweren Verläufen und Spitaleinweisungen. Doch die grosse Frage ist, wie lange?

Rascher Wirkungsabfall

Jetzt zeigen neuste Studienergebnisse, dass eine Boosterung die Schutzwirkung vor einer Hospitalisierung wegen Omikron kurzfristig auf 85 Prozent steigert, in den ersten Monaten danach aber rasch auf 55 Prozent abfällt.

Hoffnung auf neuen Impfstoff

Ob sich durch eine vierte Impfung im Herbst dieser Schutz zumindest bei gefährdeten Personen wieder deutlich verbessern lässt, ist mehr als fraglich, zeigen die bisherigen Daten doch eine eher enttäuschende Wirkung. Die Hoffnung auf einen neuen, auf Omikron angepassten Impfstoff ist deshalb gross. Entsprechende klinische Studien laufen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 28.04.2022.

Kommentare sind geschlossen.