Der Wundertee zum Abnehmen

Mate Tee Bild AdobeStock Urheber Angelo DAmico Bild: AdobeStock, Urheber: Angelo DAmico

Man trifft ihn zu unchristlicher Stunde im Nachtclub, von morgens bis abends hoch oben in den Anden und im Kühlregal von Bäckereien. Mate-Tee ist ein Kultgetränk, das angeblich mühelos schlank macht.

Lieber als Kaffee

Mate ist seit Jahrhunderten fest in der Kultur lateinamerikanischer Urvölker verankert. Spanische Eroberer berichteten von einem aufmunternden Getränk, das Einheimische im Kreis sitzend mit einem silbernen Strohhalm aus einer Kalebasse, einem kugelförmigen Gefäss, trinken. Inzwischen hat es Mate zum Nationalgetränk Argentiniens gebracht und wird auch in Paraguay und Brasilien häufig dem Kaffee vorgezogen.

Hemmt den Appetit

Seit jeher gilt Mate als leistungsfördernder Schlankmacher. Sein hoher Koffeingehalt und seine Bitterstoffe regen den Kreislauf an, verlangsamen die Magenentleerung und machen wach. Die aktivierende Wirkung führt zu einem höheren Kalorienverbrauch und längerem Sättigungsgefühl, das reicht aber noch lange nicht, um einfach so abzunehmen.

Mate, genau wie jeder andere angebliche Schlankmacher, ist kein Selbstläufer. Das Getränk funktioniert aber super als Ergänzung zum Zwei-Mahlzeiten-Konzept. Am Morgen einen halben Liter heiss aufgiessen, ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und am Mittag so geniessen, wie er an der legendären Copacabana serviert wird, nämlich eiskalt. Kalt, weil die Universität Freiburg herausgefunden hat, dass der Energieverbrauch so doppelt so stark zunimmt.

Achtung aromatisierte Energy Drinks

Wie bei allen koffeinhaltigen Getränken ist auch bei Mate Vorsicht geboten. Das Herz reagiert empfindlich auf zu grosse Mengen, schwangere Frauen ertragen Koffein schlecht und genau wie Kaffee und Tee kann er ein Dickmacher sein. Dann nämlich, wenn aromatisierte Energy Drinks als Mate in der Dose verkauft werden oder wenn man das Getränk grosszügig süsst.

In seiner ursprünglichen Form macht Mate zwar nicht automatisch schlank, doch kann er eine Ernährungsumstellung frisieren, indem er den Energieverbrauch um bis zu acht Prozent erhöht. In Kombination mit einem Mahlzeitenersatz fällt es plötzlich gar nicht so schwer, auf den Zmittag zu verzichten.

Tipp: Mit Zitronensaft und ein paar Blättern Pfefferminze wird der Eistee geschmacklich noch intensiver, erfrischender und abwechslungsreicher. Mate ist in Teegeschäften und grossen Supermärkten erhältlich.