Die 10 besten Bewegungs-Tipps zum Abnehmen

Es heisst immer, man solle sich mehr bewegen. Doch wie macht man das, wenn man nicht sehr sportlich ist?

10 Bewegungstipps Bild AdobeStock Urheber Gorilla
Bild: AdobeStock, Urheber: Gorilla

 

  1. Bewegen Sie sich im Alltag. Oft bleibt für Sport und Fitness nicht viel Zeit. Deshalb bestimmen vor allem die Alltagsaktivitäten, wie viele Kalorien wir verbrauchen.
  2. Nüchtern verbrennt man mehr Fett, heisst es fälschlicherweise. Ob vor oder nach dem Essen – wichtig ist, dass man sich bewegt.
  3. Wer sich mehr bewegt, hat weniger Hunger. Bewegung mindert den Appetit, so dass auch weniger Kalorien schon satt machen.
  4. Bewegen Sie sich – egal wie. Die Art der Bewegung spielt keine Rolle. Ob kurz und intensiv oder langanhaltend und gemächlich – beides hilft beim Abnehmen und senkt das Risiko für Bluthochdruck und Diabetes.
  5. Ändern Sie Ihre Gewohnheiten: Nehmen Sie immer die Treppe statt dem Lift. Legen Sie Entfernungen, die nur eine oder zwei Bus- oder Tramstationen auseinanderliegen, am besten zu Fuss zurück. Stellen Sie Ihr Auto weiter entfernt vom Ziel ab und gehen Sie den Rest zu Fuss.
  6. Hausarbeit macht fit. Bödenschrubben, Staubwischen, Fensterputzen, Gartenarbeiten, Schneeschaufeln oder Autowaschen wirken sich positiv auf die Kalorienbilanz aus.
  7. Velofahren ist ideal, um abzunehmen. Es ermüdet wenig, schont die Gelenke und bringt einem erst noch von A nach B.
  8. Verwenden Sie einen Schrittzähler als Motivationsspritze. Er informiert nicht nur, sondern motiviert auch, den Wert des Vortages zu übertreffen. 10’000 Schritte am Tag sind ideal.
  9. Büroarbeit macht schlapp. Legen Sie immer wieder Bewegungspausen ein. Anstatt Mail und Telefon zu benutzen, lieber persönlich beim Arbeitskollegen vorbeigehen.
  10. Schalten Sie den Fernseher aus und bewegen Sie sich. Jede andere Aktivität sorgt für eine bessere Kalorienbilanz.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 12.11.2020.

Kommentare sind geschlossen.