Die 7 besten Tipps gegen Rückenschmerzen

90 Prozent aller Rückenschmerzen sind auf eine ungesunde oder zu lange Sitzposition, Bewegungsmangel und Fehlbelastungen zurückzuführen. Mit diesen Tipps lassen sich Verspannungen im Rücken vertreiben.

Rueckenschmerzen 7 Bild AdobeStock Urheber WavebreakMediaMicro
Bild: AdobeStock, Urheber: WavebreakMediaMicro

Tipp 1

Nach dem Aufwachen nicht gleich aus dem Bett springen. Strecken Sie Beine und Arme abwechselnd parallel in die Länge. Genussvoll wie eine Katze, die sich streckt und dehnt, wenn sie erwacht.

Tipp 2

Für die nächste Übung können Sie gleich liegenbleiben. Beine hochheben und anwinkeln. Mit beiden Armen Oberschenkel umfassen und sanft hin und her schaukeln.

Tipp 3

Raus aus dem Bett in den Vierfüsslerstand, die Hände sind unter den Schultern, die Knie unter den Hüften. Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehen, Rücken wölben und dabei ausatmen. Rücken geradestellen, Brustbein nach vorne schieben, Schultern nach hinten ziehen und dabei einatmen. Im Wechsel wiederholen. Man nennt das die Katze-Kuh-Stellung.

Tipp 4

Bleiben Sie im Vierfüsslerstand. Spannen Sie erneut den Bauch an, indem Sie den Nabel nach innen ziehen. Jetzt das rechte Bein nach hinten strecken, den linken Arm gleichzeitig nach vorn ziehen. Rücken, Bein und Arm bilden eine Horizontale. 5 Sekunden halten, ruhig atmen und zurück in die Grundposition. Mit linkem Bein und rechtem Arm wiederholen. 5 bis 10 Mal.

Tipp 5

Legen Sie sich auf den Bauch, die Hände unter dem Kinn verschränkt, die Fussspitzen haben Bodenkontakt. Jetzt heben Sie den Oberkörper etwas an, der Blick bleibt Richtung Boden. Ein paar Sekunden halten und langsam wieder zurückbewegen. 10 Wiederholungen.

Tipp 6

Sie können auf dem Bauch liegenbleiben, die Hände sind neben den Schultern platziert. Jetzt richten Sie den Oberkörper langsam auf, Arme nach Möglichkeit strecken, der Blick geht geradeaus. Im Yoga nennt man diese Stellung Kobra.

Tipp 7

Unterbrechen Sie das Home-Office mit einer Übung im Sitzen. Setzen Sie sich aufrecht hin, Beine hüftbreit geöffnet, die Arme hängen locker am Körper. Nun ziehen Sie die Schultern langsam Richtung Ohren hoch, tief einatmen. Die Spannung halten, dann die Schultern absenken und dabei ausatmen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 20.01.2022.

Kommentare sind geschlossen.