Die Nächte waren eine Qual

Herpes Zoster kann Menschen das Leben zur Hölle machen. Das zeigen die vielen Reaktionen auf unseren Bericht über Gürtelrose. Lesen Sie, was eine Betroffene über ihre Gesichtsrose schreibt.

Herpes Zoster 2

Auffallend war, dass sich drei Tage vor Ausbruch der sichtbaren Entzündung eine überempfindliche Stelle am Haaransatz bildete. Nach drei Tagen zeigten sich rote Striemen mit Pusteln über der Stirn und der Nase. Das Augenlid schwoll an, bis ich es nicht mehr öffnen konnte. Ich hatte Schmerzen im Auge, die bis ins Ohr ausstrahlten. Es folgten eine intensive Behandlung durch den Augenarzt und die Einnahme von antiviralen Medikamenten.

Die Nächte waren quälend, trotz Schmerzmitteln. Die Schmerzen bohrend oder brennend, der Juckreiz war oft unerträglich, häufig fühlte ich mich sehr abgeschlagen.

Auch im vierten Monat der Krankheit ist die Haut an der Stirn, an der Augenbraue und am Haaransatz noch immer schmerzend, und zeitweise plagt mich starker Juckreiz. Schlechtere Tage wechseln sich ständig mit besseren ab.

Um einer Erkrankung vorzubeugen, empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit für Menschen über 65 die Impfung gegen Gürtelrose.

Lesen Sie hier den ersten Bericht über Gürtelrose nach

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 22.02.2018. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.