Die zwei Kilo mussten sofort wieder weg

Wie schafft man es, den Festtagsspeck rasch wieder loszuwerden? Astrid Aufdenblatten, die im Jahr zuvor 25 Kilo abgenommen hat, macht es vor.

Astrid Aufdenblatten 007 cut

Es fing halt schon vor Weihnachten an, nicht mehr ganz den Vorsätzen treu zu sein. Erst die Weihnachtsbäckerei, denn den Änisbrötli kann ich fast nicht widerstehen. Die Einladungen zuhause und auswärts, das feine Essen, die Saucen dazu. Dessert, Pralinen und Gebäck. Auch mal Alkohol zum Anstossen. Trotz viel Bewegung hatte ich zwei Kilo zugenommen. Es waren eben die Festtage, ich habe sie genossen. Aber ehrlich gesagt, mit der Ernährungsumstellung lebt es sich besser. Ständig so ein Völlegefühl möchte ich nicht mehr haben.

Am Neujahr wollte ich wieder meine 59 Kilo auf der Waage sehen. So habe ich in der letzten Dezemberwoche wieder ernsthaft mein Programm gemacht. Müesli am Morgen, viel Gemüse, ein wenig Fisch, Fleisch Käse oder Eier am Mittag.

Abends InShape und ein Apfel. So hab ich’s geschafft. Ich wusste, dass ich mir ein Ziel setzen muss – lange zuwarten ist gefährlich. Dann nimmt das Jojo-Spiel wieder das Zepter in die Hand, nein danke.

Lesen Sie hier die Erfolgsstory von Astrid Aufdenblatten

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 25.01.2018. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.