Ein genialer Fettverbrenner

Aeschbacher-Diät Lektion 267. Mit einem Minitrampolin verbrennt man deutlich mehr Kalorien als mit Joggen. Zudem ist es sehr viel gelenkschonender und macht allen Spass.

Minitrampolin e1441876738183

Wenn Sie weder Lust auf Joggen noch Walken noch auf einen Fitnessclub haben, gibt es kaum etwas Besseres als ein Minitrampolin. Es passt in jedes Zimmer, ist bei jedem Wetter verfügbar, in der warmen Jahreszeit auch im Garten. Man kann es beim Fernsehen benutzen oder beim Hören der Lieblings-CD. Erlaubt ist alles, was gefällt und Spass macht. Sie können sich auf dem Minitrampolin bewegen, wie Sie möchten.

10 bis 15 Minuten pro Tag

Zu Beginn sollten Sie ein paar Minuten locker wippen. Danach folgt am besten ein kleines Ausdauerprogramm. Sie können gehen, walken oder locker laufen. Wenn Sie möchten, können Sie auch hüpfen und dazu noch die Arme bewegen. Schon 10 bis 15 Minuten Bewegung auf dem Minitrampolin pro Tag reichen aus, um den gesamten Körper zu trainieren. Man kann am Stück trainieren oder, noch besser, verteilt auf den ganzen Tag.

Minitramp neu
Elsbeth Stucki hat dank dem Minitrampolin ihren Menopausen-Speck verloren. Lesen Sie weiter unten, wie sie das geschafft hat.

Das Minitrampolin steigert Kraft, Ausdauer und Koordination und ist ideal zur Fettverbrennung. Denn nicht nur Sie trainieren, auch die Schwerkraft trainiert für Sie mit. Selbst wenn Sie nur ganz leicht wippen, überwinden Sie die Schwerkraft in dem Moment, in dem Sie nach oben federn. Dann drückt Sie die Schwerkraft wieder nach unten auf das gespannte Tuch – und katapultiert Sie wieder nach oben.

 

Unser Minitrampolin

Bestellen Sie unser Trampolin für das Training zu Hause.

Hier geht’s zum Leserangebot

Lesen Sie hier, wie Elsbeth Stucki dank dem Minitrampolin abgenommen hat.

Schwerstarbeit für Ihre Muskeln

Wenn Sie ganz unten auf dem Tiefpunkt angekommen sind, hat sich Ihr Gewicht verdoppelt. Wenn Sie leicht springen, und dann wieder auf dem Tuch ankommen, hat es sich sogar vervierfacht. Für Ihre Muskeln ist der Moment des Abhebens Schwerstarbeit. Auf sie wirkt die Schwerkraft, die Sie überwinden müssen. Dieser Effekt sorgt dafür, dass 20 Minuten Bewegung auf dem Minitrampolin so effektiv sind wie 30 Minuten joggen.

Die Trainingseffekte sind enorm vielfältig. Neben der Verbesserung von Kraft, Ausdauer und Koordination sinkt der Ruhepuls, der Fettstoff- und Zuckerstoffwechsel normalisiert sich. Das Osteoporose-Risiko sinkt, das Bindegewebe strafft sich, der venöse Rückfluss in den Beinen wird angeregt. Hervorzuheben ist auch die Stärkung der gesamten Bauch- und Rückenmuskulatur. Das gibt am Ende ein sehr effektives Ganzkörpertraining, eine tolle Figur und ein super Körpergefühl.

So geht’s:

  • Das Minitrampolin eignet sich hervorragend zum Abnehmen und für das Ganzkörpertraining.
  • Der Aufwand ist minimal. Der Effekt maximal, da mehr als zwei Drittel aller Muskeln des menschlichen Körpers gebraucht werden.
  • Man kann das Minitrampolin benutzen, wo und so oft man will. Vorschriften gibt es keine.
  • Man soll sich auf dem Trampolin möglichst spielerisch bewegen, laufen oder hüpfen, die Arme bewegen.
  • Schliessen Sie zwischendurch auch mal die Augen. Das verbessert die schnellen Verschaltungen der Nervenfasern im Rückenmark und damit die Körperkontrolle.
  • Für Abnehmwillige ist das Minitrampolin ein ideales Mittel, um bei jedem Wetter zu Hause oder im Büro die Muskulatur aufzubauen und damit die Fettverbrennung anzukurbeln.
  • Das Minitrampolin ist perfekt für Menschen, denen Sport nicht sonderlich Spass macht und die sich nie in einen Fitnessclub trauen würden.
  • Warum nicht dreimal am Tag 10 Minuten aufs Minitrampolin anstelle einer Zigaretten- oder Kaffeepause zu Hause oder bei der Arbeit?
  • Stellt man das Trampolin ins Büro, in einen Korridor oder ins Wohnzimmer, wird es ganz bestimmt von sehr vielen Menschen genutzt.
  • Oder wie wäre es, die Hauptausgabe der Tagesschau statt im Sofa auf dem Minitrampolin zu schauen? Nicht nur für die Figur, sondern auch für den Schlaf eine Wohltat.
  • Mit einfachen Übungen wie Langlauf oder Hampelmann erreicht man 40 bis 80 Prozent des maximal möglichen Sauerstoffverbrauchs, je nach Intensität, mit der man sich bewegt.
  • Mit Sprint-Intervallen kommt man sogar auf 75 bis 90 Prozent des maximalen Sauerstoffverbrauchs.Der Energieverbrauch kann mit Wasserflaschen in den Händen nochmals um 10 bis 15 Prozent (0,5 l) beziehungsweise um 15 bis 20 Prozent (1,5 l) gesteigert werden.
  • Die Verwendung von Wasserflaschen hat den positiven Begleiteffekt, dass die Rumpfmuskulatur gestärkt wird.
  • Stahlfedern bieten eine sehr dynamische Rückfederung. Sie können stärker belastet werden und haben eine längere Lebensdauer als Gummikabel.
  • Die Rückfederung der Sprungmatte ermöglicht ein Lauftempo, das sich besonders gut eignet für einen fliessenden Geh- und Laufrhythmus.
  • Er entspricht unserem normalen Bewegungsrhythmus, wie wir ihn vom Joggen, Walken und von der Skigymnastik kennen.

Fazit:

Joggen ist für Menschen mit Übergewicht überhaupt nicht gesund. Viel besser geeignet ist ein Minitrampolin. Man verbrennt mehr Kalorien, hat mehr Spass, und man kann es benutzen, wo und so oft man will.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 16.05.2019. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.