Endlich etwas gegen Fibromyalgie

Fibromyalgie

Jetzt ist es bewiesen: Unser Schmerzgerät hilft auch bei Fibromyalgie. Agnes Richener-Reichen, Vizepräsidentin des Fibromyalgie Forums Schweiz, hat es an sich selbst getestet.

Vor Kurzem sorgte eine US-amerikanische Studie für Aufsehen: Die Transkutane Elektrische Nervenstimulation TENS reduziert den Bewegungsschmerz bei Fibromyalgie. In der Studie wurden 40 Fibromyalgie-Patienten in drei Gruppen eingeteilt: Die eine Gruppe wurde mit TENS behandelt, die andere glaubte nur, damit behandelt zu werden, und die dritte Gruppe wurde nicht behandelt. Die mit TENS behandelten Patienten verspürten deutlich weniger starke Schmerzen als die Probanden der anderen beiden Gruppen. Auch die Erschöpfung der Patienten war nach der TENS-Behandlung geringer als in den beiden Vergleichsgruppen. Zudem stellten die Experten fest, dass der Körper der TENS-Patienten eine deutlich höhere eigene Schmerzhemmung leistete. Die Schmerzschwelle erhöhte sich nicht nur am Wirkungsort selber – hier war es die Wirbelsäule – sondern auch an unbehandelten Stellen wie zum Beispiel den Beinen.

Auch die Deutsche Fibromyalgie-Vereinigung bezeichnet die TENS-Behandlung als einfaches Verfahren zur Therapie von Schmerzen. TENS stelle aufgrund der guten Wirksamkeit und den praktisch fehlenden Nebenwirkungen ein schmerztherapeutisches Verfahren der ersten Wahl dar. Der grosse Vorteil dieser Methode bestehe in der Heim- und Eigenbehandlung der Patienten. Bis 80 Prozent der Fibromyalgie-Patienten würden gut auf die Behandlung ansprechen.

Diese Erfahrung bestätigt nun auch Agnes Richener-Reichen, Vizepräsidentin des Fibromyalgie Forums Schweiz. «Nie hätte ich es für möglich gehalten, dass eine Schmerzlinderung so unkompliziert und ohne gesundheitliches Risiko möglich ist», schreibt uns Agnes Richener. Sie ist selbst von Fibromyalgie betroffen und hat das TENS-Gerät während Wochen an sich selber getestet. Sie sei sehr kritisch gegenüber jeglichen Versprechen, müsse aber sagen, dass das TENS-Gerät wirklich helfe: «Ohne Schmerzen einzuschlafen ist für mich etwas lange nicht mehr Dagewesenes.» Deshalb könne sie unser TENS-Gerät mit gutem Gewissen ihren betroffenen Mitgliedern weiterempfehlen.

Der Begriff Fibromyalgie steht für jahrelange Schmerzen, die auf Therapien kaum oder überhaupt nicht ansprechen. Fibromyalgie ist nicht heilbar. Die Ursachen sind weitgehend unbekannt. Viele Patienten fühlen sich von den Ärzten im Stich gelassen oder unverstanden. Medikamente helfen kaum. Wenn, dann sind es Wirkstoffe, die man sonst psychisch kranken Menschen verschreibt. Psychologische Hintergründe werden bei keiner anderen rheumatischen Krankheit so in den Mittelpunkt gestellt wie bei Fibromyalgie – und das nur, weil nicht viele andere Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Wie ist nun die Wirkung der Behandlung zu erklären? Die Transkutane Elektrische Nervenstimulation TENS bewirkt eine Erregung der schnellleitenden sensiblen Nervenfasern durch einen als sehr angenehm empfundenen, für jedermann verträglichen Reizstrom. Impulse aus diesen sensiblen Fasern hemmen die Impulse der langsam leitenden Schmerzen vermittelnden Nervenfasern im Rückenmark. Schmerzen werden dadurch geringer wahrgenommen. Ausserdem kommt es zu einer Durchblutungsverbesserung und zur Muskelentspannung – bei Fibromyalgie eine Wohltat.

Wichtig bei Fibromyalgie ist, dass die Stromanwendung nur so stark eingestellt wird, dass sie als angenehm und nicht als schmerzhaft empfunden wird. Empfohlen werden drei bis vier Anwendungen am Tag von je 20 Minuten Dauer. Die Wirkung der Schmerzunterdrückung hält deutlich länger an als die Stimulation.

Mit diesem Schreiben wandte sich Agnes Richener-Reichen vor einiger Zeit an Dr. Stutz:

Lieber Dr. Stutz

Das TENS-Gerät OMRON E2 Elite benütze ich fast jeden Tag, manchmal mehrmals am Tag. Nie hätte ich es für möglich gehalten, dass eine Schmerzlinderung so unkompliziert und ohne gesundheitliches Risiko möglich ist. Jedes Mal, wenn ich am Computer sitze oder Handarbeiten verrichte, bekomme ich brennende Schmerzen über den ganzen Schulter- und Nackenbereich. Das TENS-Gerät befreit mich sehr rasch von den Beschwerden, und ich kann den Tag wieder geniessen. Genauso geht es mir mit den Rückenschmerzen – ich hatte zwei Rückenoperationen. Da verwende ich das Gerät am Morgen und am Abend, je nach Bedarf. Ohne Schmerzen einzuschlafen, ist für mich etwas lange nicht mehr Dagewesenes. Wer mich kennt weiss, wie kritisch und vorsichtig ich bei Versprechungen bezüglich Heilung der Fibromyalgie bin. Fibromyalgie-, aber auch Schmerzpatienten im Allgemeinen greifen oft nach dem letzten Strohhalm, um den Schmerzen entgegenzutreten. Mit leidenden Menschen lässt sich gutes Geld verdienen. Da es ein Gerät ist, das keine Heilung verspricht, lediglich den Schmerz einfach abschwächt oder für eine gewisse Zeit verschwinden lässt, werde ich dieses TENS-Gerät mit gutem Gewissen unseren betroffenen Mitgliedern weiterempfehlen – und wünsche mir, dass die Schmerzpatienten ganz allgemein denselben Erfolg erleben dürfen wie ich.

Fibromyalgie Forum Schweiz
Patienten-Organisation
Agnes Richener-Reichen
Vizepräsidentin
Verantwortlich für SHG, Beratung
Buchenstrasse 56
4054 Basel
Tel. 061 711 01 40
[email protected]

www.fibromyalgieforum.ch