Es ist für mich wie ein Wunder

Niemand konnte ihr helfen. Alle paar Wochen litt eine Leserin an sehr schmerzhaften Blasenentzündungen. Bis sie auf D-Mannose stiess.

Blasenentzündung

Ich bin nun 64 Jahre alt. Seit meinem 40. Lebensjahr litt ich unter ständigen Blasenentzündungen. Ich war bei einigen Ärzten, auch Spezialärzten in Behandlung. Niemand konnte mir helfen. Alle 4 bis 8 Wochen kam die sehr schmerzhafte Entzündung – wie aus heiterem Himmel. Jedes Mal nahm ich ein Antibiotikum. Ich war verzweifelt und probierte alles aus.

In einer «Puls»-Sendung des Schweizer Fernsehens vor ein paar Jahren empfahl eine Frauenärztin D-Mannose. Leider war das Produkt damals in Zürich in keiner Apotheke erhältlich. Demzufolge bestellte ich es in Deutschland. In der Zwischenzeit ist es zum Glück auch bei uns erhältlich.

Bereits nach der ersten Einnahme von D-Mannose hatte ich wochenlang Ruhe. Sobald ich ein leichtes Brennen spüre, nehme ich D-Mannose sofort ein. Es ist für mich wie ein Wunder! Auch während meiner Chemotherapie nahm ich einmal bei einem Brennen D-Mannose, es half! In der Zwischenzeit nehme ich ungefähr zweimal im Jahr D-Mannose ein, sobald ich etwas spüre. Die schlimmen Blasenentzündungen sind seit Jahren ausgeblieben. Auch meinen Frauenarzt habe ich über die D-Mannose informiert.

Der Geheimtipp für die Blase 

Blasentzündungen sind lästig. Das weiss jede Frau. Besonders unangenehm sind sie, wenn sie wiederkehren. Leider ist das recht häufig der Fall. Wer immer wieder von Blasenentzündungen geplagt wird, erhält meistens Antibiotika. Gegen die gängigen Präparate werden die Bakterien aber zunehmend resistent. Zudem wirken Antibiotika nicht nachhaltig. Auf eine Entzündung folgt oft schon bald die nächste.

Erfahrene Frauenärzte und Blasenzentren kennen Alternativen zum ständigen Antibiotika-Einsatz. D-Mannose ist ein natürliches und vor allem schonendes Mittel, um Blasenentzündungen vorzubeugen. Es handelt sich um einen Zucker, der kaum verstoffwechselt wird. Er wird fast unverändert mit dem Urin ausgeschieden. In der Blase dockt er aufgrund seiner chemischen Struktur an die Bakterien an und verhindert, dass sie sich in der Blasenwand einnisten können. In der Folge werden die Konglomerate aus Bakterien und Mannose mit dem Urin ausgeschieden.

In einer randomisierten Studie schnitt D-Mannose zur Vorbeugung von Harnwegsinfekten gleich gut ab wie Antibiotika, bei besserer Verträglichkeit und fehlender Resistenzentwicklung wie bei einem Antibiotikum.

Unser Tipp: Hänseler D-Mannose

Blase_D Mannose Stick_Packshot

Reine D-Mannose zur natürlichen Vorbeugung von Harnwegsinfektionen. Prophylaxe klinisch belegt. Ohne Konservierungsmittel, Farbstoffe oder andere Zuckerarten. Glutenfrei, lactosefrei und vegan.

Information und Bestellung in unserem Webshop.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 26.09.2019.

Kommentare sind geschlossen.