Facebook weiss, woran Sie leiden

Die Sprache, die Sie in Ihren Posts verwenden, erlaubt mehr Rückschlüsse auf Ihren Gesundheitszustand als Sie denken. Sogar Krankheiten lassen sich vorhersagen.

Facebook Krankheiten
Bild: fotolia.de, Urheber: pixs sell

Mehr als zwei Milliarden Menschen teilen ihr Leben und ihr Befinden jeden Tag auf den sozialen Netzwerken. Auf den Servern findet sich ein unerschöpflicher Fundus an persönlichen Daten, von denen ein Arzt im Gespräch mit dem Patienten nie erfahren würde.

Kann man anhand der Facebook-Einträge sogar erkennen, welche Krankheiten ein Nutzer hat? Man kann, entdeckte ein Forscherteam der Universität von Philadelphia. Die Wissenschaftler untersuchten Sprache und Wortwahl aus fast einer Million Facebookstatus-Updates von insgesamt 999 Nutzern. Zudem hatten sie Zugriff auf deren Krankenakten. Anschliessend teilten sie verwandte Wörter in 200 Gruppen ein und verglichen, ob es einen Zusammenhang zwischen der Nutzung bestimmter Wortgruppen und bestimmten Krankheiten gibt.

Erstaunlicherweise liessen sich alle untersuchten Krankheitsbilder –  darunter Alkoholabhängigkeit, Bluthochdruck und Depression – durch die bei Facebook verwendete Sprache vorhersagen. Die höchste Vorhersagekraft fand sich bei Schwangerschaft, Diabetes, Angststörungen, Psychosen und Depression.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 11.07.2019.

Kommentare sind geschlossen.