Herbstzeit ist Wanderzeit

Im Herbst zieht es Wanderer in Scharen in die Berge. Raus aus dem Nebel, das Farbenspiel in der Höhe ist grandios. Wenn ein Malheur passiert, gibt’s Abhilfe.

Hirudoid Sportverletzung 190796206

Zwar sind die gesundheitlichen Risiken beim Wandern gering, wenn man sich an die Regeln hält. Doch selbst erfahrene Wanderer bleiben vor kleinen Verletzungen nicht verschont. Ein kleiner Ausrutscher, ein kurzes Stolpern, und schon ist es passiert. Zu den häufigsten Beschwerden auf Wanderungen gehören Schmerzen sowie kleine und grössere Blessuren. Dazu zählen Blasen an den Füssen, Muskel-, Gelenk- und Bindegewebsschmerzen, Muskelkrämpfe, Sehnen- und Knöchelbeschwerden, Prellungen und Schürfungen. Viele unerfahrene Wanderer denken, dass nach dem Gipfelsturm alles weniger anstrengend ist. Doch der Abstieg ist laut Statistik bei Weitem gefährlicher.

Neben Schmerzmitteln, Verbandsmaterial und Blasenpflastern gehören auch Cremes und kühlende Gels zur Behandlung von Schwellungen und Blutergüssen in die Wanderapotheke. Hirudoid® forte hilft, Blutergüsse schneller aufzulösen und die Regeneration des Bindegewebes zu beschleunigen, wodurch Schwellungen schneller reduziert werden können. Es wird bei stumpfen Sport- und Unfallverletzungen eingesetzt und hilft neben Prellungen und Blutergüssen auch gegen Quetschungen und Zerrungen. Hirudoid® forte enthält den Wirkstoff Mucopolysaccharidpolysulfat (Heparinoidum MPS). Dieser dringt tief in die Hautschichten ein und wirkt regenerierend.

Schnelle Hilfe

Hirudoid® forte ist als pflegende Creme oder kühlendes Gel in zwei verschiedenen Grössen (Tuben mit 40 g und 100 g) erhältlich.

Hirudoid forte 40 100g Tube

www.hirudoidforte.ch

Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage. Medinova AG, Zürich (HIRQ48202007)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 08.10.2020.

Kommentare sind geschlossen.