Die Aeschbacher-Diät

MG 1239

Die Aeschbacher-Diät – nach dem Erfolgsrezept von Regina Aeschbacher benannt – steht für ­eine Gewichtsreduktion ohne Ärger und Frust. Diese Frau weiss, wovon sie spricht. Und sie weiss auch, wie man richtig abnimmt.

Jahrzehntelang hat sie dieselben Fehler gemacht wie die meisten Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen oder müssen. Und sie ist denselben leeren Versprechen aufgesessen und auf dieselben Angebote reingefallen wie Hunderttausend andere, die schwer an ihrem Übergewicht zu tragen haben. Jetzt hat sie über zwölf Kilo abgenommen. Fast ohne Aufwand, ohne Stress und Verbote, ohne Essensvorschriften und ohne Kalorienzählen. Einfach so, fast nebenbei. Sie fühlt sich wie neugeboren, so gut wie seit Langem nicht mehr.

Was war geschehen? Wie war diese völlig unerwartete Wende in ihrem Leben möglich? Und vor allem, können das andere Menschen auch? Auf jeden Fall! Genau aus diesem Grund hat Regina Aeschbacher mit Doktor Stutz ein ganz einfaches, aber hoch wirksames Programm zusammengestellt, das Sie kostenlos online erhalten können. Keine Angst, Sie verpflichten sich zu gar nichts. Im Grunde genommen ist es gar kein Programm, sondern ein Befreiungsschlag, der vor allem in Ihrem Kopf stattfindet. Deshalb nennen wir diese zehn Kurzlektionen die Aeschbacher-Diät.

Wie läuft das Programm? Als erstes müssen Sie einmal Ihren Frust loswerden. Den Frust über Ihr Übergewicht, die vielen gescheiterten Versuche abzunehmen und das Geld, das Sie für nutzlose Produkte ausgegeben haben. Dann wollen wir Ihnen zeigen, dass es nichts bringt, wenn Sie sich zum wiederholten Male vornehmen, sich zusammenzureissen und sich beim Essen noch mehr einzuschränken. Mit dem Willen allein packen Sie das nicht! Regina Aeschbacher ging ein Licht auf, als sie das begriff: «Immer dachte ich, ich muss. Ich muss abnehmen. Ich muss mich beim Essen mehr disziplinieren. Ich muss mich an die Diätvorschriften halten. Es war wie ein Wahn. Ich hatte das Gefühl, dass ich ständig beobachtet werde. Immer standen die Waage und das Gewicht im Mittelpunkt. Ich sollte möglichst schnell Gewicht verlieren. Es war ein wahnsinniger Druck, der auf mir lastete.»

Dann kam der Moment, als Regina Aeschbacher genug von allem hatte. «Ich wollte über mein Leben wieder frei entscheiden können. Endlich war ich so weit, dass ich die Waage aus meinem Kopf verbannen konnte. Und dann geschah das Wunder. Ich konnte wieder wie ein freier Mensch leben. Der Frust und der Ärger waren wie weggeblasen. Ich bekam Freude an jeder Art von Bewegung. Und ich besorgte mir einen Schrittzähler, der mich jeden Tag anspornt.»

Ans Abnehmen denkt sie dabei nicht. Das passiert fast von alleine. «Ich merkte, dass ich meinem Leben eine Wende geben kann. Niemand zwingt mich dazu. Es ist allein mein Entscheid. Müssen tue ich gar nichts mehr. Ich kann so weitermachen wie bisher. Weiter leben mit den vielen Enttäuschungen, mich selbst bemitleiden. Niemand hindert mich daran. Ich kann aber auch ausbrechen, indem ich anfange, Schritt für Schritt Dinge zu verändern, die mich bisher blockierten.»

Der Druck abzunehmen war auf einmal weg. «Es war der grosse Befreiungsschlag, endlich von dieser unsäglichen Waage wegzukommen. Plötzlich war nicht mehr das Übergewicht das Thema, sondern die Freude an der Bewegung und am Leben überhaupt. Mein ganzer Alltag veränderte sich auf einen Schlag. Mein neues Leben hatte begonnen.»

Ihr Gratis-Abo auf Erfolg

Abonnieren Sie jetzt unverbindlich unsere neue, kostenlose Online-Sprechstunde. Wir schicken Ihnen Woche für Woche die beste Medizin per E-Mail. Und natürlich den Zugang zu den ersten 10 Lektionen der Aeschbacher-Diät sowie ab 25. Oktober 2013 zehn ganz neue Lektionen zum Thema Abnehmen.

Ja, ich möchte gratis und unverbindlich die Online-Sprechstunde von Dr. med. Samuel Stutz erhalten. Woche für Woche berührende Schicksale, Themen und News per Mail.






Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 09.06.2013. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.