Männer ab in die Küche!

Schluss mit Ausreden! Werner Strähl, 77, aus Binningen war bis vor kurzem selber ein Küchenbanause. Jetzt hat er sogar eine eigene Grillpfanne. 5 Gründe, weshalb auch Männer in die Küche gehören.

1. Selber Zubereitetes schmeckt besser

Über Jahrzehnte mied ich den Gang in die Küche – ausser den zum Kühlschrank. Das änderte sich mit dem Müesli, das ich selber zubereiten wollte. Gänzlich vorbei war meine Küchenabstinenz, als ich einmal wagte, ein Müesli-Brot zu backen und es bei unseren Gästen sehr gut ankam. Meine neueste Errungenschaft ist eine eigene Grillpfanne. Mit der bin ich aber noch am Üben.

2. Eigene Rezepte fördern die Fantasie

Ich liebe es, mir immer wieder mal etwas Neues einfallen zu lassen. Zugegeben: Nicht alles gelingt auf Anhieb. Aber ein Kochanfänger, wie ich es bin, ist lernfähig und voller Ideen. Ein gelungenes Essen macht Mut für weitere Experimente. Kochbücher sind ja gut und recht, töten aber die Fantasie, eigene Rezepte hingegen fördern sie.

3. Einfach ist doppelt gut

Einfaches Essen ist erstens leichter in der Zubereitung und zweitens nicht minder bekömmlich als ein aufwändiges Menü. Zum Zmittag esse ich normalerweise ein Müesli. Es schmeckt mir genau so gut wie hie und da zum Znacht ein saftig gegrilltes Rumpsteak. Selbstverständlich aus meiner Grillpfanne. Abwechslung macht auch hier das Leben süss, selbst ohne süssen Dessert.

4. Kochen macht schlank

Weil ich beim Kochen öfters probieren muss, ob das Gericht schlussendlich auch gelingen wird, habe ich hinterher weniger Hunger. Ganz zur Freude meiner Tischgesellschaft, aber auch meiner Linie zuliebe. Kochen macht eben doch schlank, und das ohne Verzicht auf schöne Happen.

5. Sogar das Abwaschen macht Spass

Klar, das Tischgedeck kommt in die Spülmaschine. Aber beim Abwaschen von Hand des Kochgeschirrs geht mir durch den Kopf, was und wie ich gekocht habe. Ich erlebe nochmals mein Zittern um das gute Gelingen meiner Herdakrobatik. Auch mache ich mir bereits Gedanken darüber, welchen kulinarischen Spagat ich das nächste Mal angehen könnte.

Also Männer, mir nach: Ab in die Küche! Wir bringen mehr fertig als nur Spiegeleier zu braten oder Fertiggerichte in der Mikrowelle aufzuwärmen.

Lesen Sie hier, wie Werner Strähl sein eigenes Brot bäckt

Endlich wieder herzhaft Brot essen!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 05.12.2019.

Kommentare sind geschlossen.