Mein Immunsystem ist viel stärker geworden

Weil unser Immunsystem dank den Covid-Massnahmen kaum noch mit Krankheitserregern in Kontakt gekommen ist, entfällt der Schutz durch die Immunabwehr. Sie jetzt zu stimulieren, ist das Gebot der Stunde.

Immunsystem Bild AdobeStock Urheber Africa Studio
Bild: AdobeStock, Urheber: Africa Studio

Die ganze Familie von Karin Kehl steckt schon wieder mitten in der Kur. Frühzeitig beginnen sie, ihr Immunsystem zu stärken. Auslöser waren die immer wiederkehrenden Infekte der 57-jährigen Mutter von zwei erwachsenen Töchtern. «In den Wintermonaten war ich oft erkältet mit Schnupfen, Halsweh und Husten», erzählt sie. Und kaum war die eine Infektion auskuriert, folgte auch schon die nächste. Traf sie eine Person aus ihrer Umgebung mit Schnupfen und Erkältungssymptomen, so konnte sie sicher sein, dass sie am nächsten Tag dran war. Sie hat vieles ausprobiert, von Vitaminen, pflanzlichen Präparaten bis zu Nahrungsergänzungsmitteln. Es half alles nicht.

Auch meinen Töchtern hilft die Immunstimulation

Ihr HNO-Arzt machte sie auf Broncho-Vaxom aufmerksam. Das Medikament stimuliert das Immunsystem. Dadurch kann sich der Körper gegen verschiedene Erreger von Atemwegsinfektionen wehren. Karin Kehl spürte schnell, dass ihr Immunsystem stärker wurde. Wenn sie sich wieder einmal erkältet, dann sind die Symptome viel schwächer und gehen auch schnell vorbei. Ihre beiden Töchter litten teilweise auch unter immer wiederkehrenden Erkältungen und haben gesehen, dass die orale Immunstimulation bei ihrer Mutter wirkt. Seitdem sind sie auch dabei.

Kaum Mittelohrentzündungen und respiratorische Infekte

Seit den Corona-Massnahmen werden viel weniger Menschen krank. Das lässt Experten befürchten, dass sich Atemwegsinfektionen zurückmelden. Weil das Immunsystem für längere Zeit kaum noch mit Krankheitserregern in Kontakt gekommen ist, entfällt der Schutz durch die Immunabwehr. Dazu Dr. Hansueli Käser, Facharzt für Allgemeine Innere Medizin in Grünigen BE: «Tatsächlich wurden viele Infektionskrankheiten durch die Covid-Massnahmen unterdrückt. Ich habe in letzter Zeit kaum Mittelohrentzündungen bei Kindern, nur ganz selten respiratorische Infekte bei Jung und Alt und überraschend wenige Bronchitiden gesehen.» Für ihn ist ein «Rebound» der verpassten Atemwegsinfektionen nicht unbegründet.

Ohne Ausfälle durch die Erkältungssaison

Atemwegsinfektionen sollten nicht unterschätzt werden. Um dagegen gewappnet zu sein, muss das Immunsystem gut gerüstet sein. Bei unserer grossen Online-Umfrage sprachen sich knapp ein Viertel der Befragten dafür aus, ihr Immunsystem vermehrt zu stärken. Eine ausgewogene Ernährung, körperliche Aktivitäten an der frischen Luft und ausreichend Schlaf können die Abwehrkräfte unterstützen. Doch das reicht nicht immer. Dr. Hansueli Käser bietet allen seinen Patienten das orale Immunstimulans Broncho-Vaxom an. Als Landarzt sieht er die Vorteile, wenn Atemwegsinfektionen verhindert werden können. Vor allem junge Leute berichteten, dass sie, seit sie dieses Medikament an jeweils zehn Tagen – verteilt über drei Monate – einnehmen, praktisch ohne Arbeitsausfälle durch die Erkältungssaison kommen.

Die Immunstimulation kann man schon im Frühling starten

Broncho-Vaxom stärkt das Immunsystem und unterstützt zielgerichtet die bereits vorhandenen natürlichen Abwehrkräfte des Körpers. Durch dieses Zusammenspiel kann das Immunstimulans sowohl wiederholten Infektionen der Atemwege vorbeugen als auch akute Schübe einer chronischen Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern mildern. Die 57-jährige Karin Kehl hat gerade das Okay vom HNO-Arzt bekommen, dass sie auch im Frühling eine Kur machen kann. So ist ihre Immunabwehr das ganze Jahr über besser vorbereitet.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 06.01.2022.

Kommentare sind geschlossen.