Mit 67 neu geboren

Von 80 auf 65 Kilo. Keine Tabletten mehr gegen Zucker und hohen Blutdruck. Katharina Keller aus Ganterschwil fühlt sich wie im Himmel.

Haben Sie heute morgen meinen Jauchzer gehört? Ich bin total aus dem Häuschen.

Endlich habe ich mein Ziel, von 80 auf 65 Kilo abzunehmen, erreicht. Ich stand drei Mal auf die Waage, um auch ganz sicher zu sein, dass es stimmt. Im September war ich letztmals bei meinem Hausarzt. Er hat mir meinen schier unglaublichen Gewichtsverlust bestätigt. Aber es ging ja nicht nur darum, sondern auch um meinen Altersdiabetes. Auch da hat mir mein Arzt bestätigt, dass ich auf sehr gutem Wege bin und ich beide Tabletten weglassen kann. Sie hatten Recht. Man kann den Diabetes besiegen. Auch mein Blutdruck hat sich rapide verbessert. Auf den Blutdrucksenker darf ich verzichten. Beides, Blutzucker und Blutdruck, kontrolliere ich regelmässig selber.

Jeden Tag Laufrunden an der frischen Luft

Ich habe meine Lebensweise total umgekrempelt. War ich letztes Jahr noch ein Stubenhocker, gehe ich mittlerweile jeden Tag an die frische Luft und laufe meine Strecke. Mal kürzer, mal länger. Angefangen habe ich mit Laufrunden hier im Dorf. Plötzlich merkte ich, dass mir die Puste nicht mehr so schnell ausgeht und ich auch längere Strecken, sogar bergwärts, ohne fünf Mal anzuhalten und ohne Druck auf der Brust bewältigen kann. Was für ein tolles, seit langem nie mehr gekanntes Erlebnis. Ich fühle mich sehr wohl mit meinen 65 Kilo. Ich bekomme von allen Seiten Komplimente.

Ernährung umgestellt

Das Müesli ist für mich zu einem Suchtfaktor geworden. Ich freue mich jeden Tag nach dem Aufwachen darauf. Das Müesli hat es in sich. Ich habe nie mehr Gluscht auf Süsses. Ich war an mehreren Anlässen, wo es wunderbare Dessertbuffets hatte. Aber keines hat mich in Verführung gebracht. Ich hatte schlicht und einfach kein Verlangen danach. Ich musste mich also nicht zum Verzicht zwingen. Das finde ich toll.

Meine Ernährung habe ich umgestellt. Früher ass ich viele Teigwaren, Kartoffeln, Reis, Mais etc. Eine Zeit lang habe ich ganz auf diese Lebensmittel verzichtet und nur Gemüse und Salat sowie mal etwas Fisch, Geflügel oder Fleisch, Magerquark und Früchte gegessen. Heute kann ich mir auch mal ein Raclette leisten. Ich brauche nicht mehr weiss ich nicht wie viel, sondern zwei bis drei kleine Kartoffeln und höchstens zwei bis drei Scheiben Raclette-Käse mit Gürkchen, Tomaten etc. Das reicht. Ich bin satt und habe kein Verlangen nach mehr.

Keine Lust mehr auf Brot oder Süsses

Ich könnte die Welt umarmen und tanze zu allerlei Musik durchs Haus. Ich habe Ihr Programm mitgemacht, weil ich mir beweisen wollte, dass ich es schaffen kann und bin heute mit mir und meinem Umfeld im Einklang. Nichts kann mich so schnell mehr umhauen. Das Müesli hat mich verzaubert. Es ist wirklich ein Wunder. Man hat schlicht keinen Hunger mehr. Ich habe das zuvor noch nie erlebt. Seit ich am Morgen das Müesli esse, habe ich keine Lust mehr auf Brot oder Süsses. Nach dem Diätfrust der letzten Jahre fühle ich mich wie im Himmel. Ich hätte nie gedacht, dass in meinem Alter noch so etwas möglich ist.

Mir passen wieder Hosen und Blusen, die ich seit Jahren nicht mehr tragen konnte. Es gibt kein Zurück mehr. Ich bin neu geboren, und das mit 67 Jahren.

Katharina Kellers Tipp: Unser Spezial-Müesli

Information und Bestellung hier im Web-Shop

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 12.12.2019.

Kommentare sind geschlossen.