Ohne Antibiotika gegen Erkältungen

Egal, ob Viren oder Bakterien: Gegen die Essenzen zweier Echinacea-Pflanzen, kombiniert mit neun ätherischen Ölen, haben Erkältungen kaum eine Chance.

Echinacea 1659

Jeder weiss um die Wirkung der Heilpflanze Echinacea gegen Erkältungskrankheiten. Doch erst der Schweizer Komplementärmediziner Dr. med. Martin Furlenmeier erkannte, dass die Kombination von zwei verschiedenen Echinacea-Typen noch mehr Potenzial hat: Er mischte Essenzen aus dem Schmalblättrigen Sonnenhut «Echinacea angustifolia» und dem Roten Sonnenhut «Echinacea purpurea» und ergänzte die Tinktur mit einem Mix natürlicher Aromastoffe. Die Wirkung dieses Heilmittelkomplexes gegen Viren und Bakterien ist beeindruckend und in Zeiten zunehmender Antibiotika-Resistenzen sehr willkommen. Er gilt heute als natürliche Antibiotika-Alternative.

Wissenschaftlich belegte Wirkung

Das Geheimnis seiner Rezeptur geht einen Schritt über die normale Kombina­tion der beiden Echinacea-Pflanzen hinaus: Nicht nur die Inhaltsstoffe der oberirdischen Pflanzenteile werden verwendet, sondern auch jene der Wurzeln. Wirklich potent wird diese in der Kombination mit ätherischen Ölen aus Bergbohnenkraut, Kamille, Lavendel, Pfefferminz, Rosmarin, Thymian, Nelken, Wacholder und Zimtblatt. Damit steckt in der Mischung grosses Potenzial, deren Wirkung heute wissenschaftlich belegt ist. Die Echinacea-Inhaltsstoffe aktivieren die körpereigenen Fresszellen. Bereits 10 Minuten nach der Einnahme lässt sich das im Blut nachweisen. Auch die Vermehrung von wundheilenden Zellen wird angekurbelt. Die aromatherapeutisch wirkenden ätherischen Öle entfalten demgegenüber eine starke antibiotische, antivirale und immunstimulierende Wirkung. Zudem haben sie einen positiven Einfluss auf das vegetative Nervensystem und die Psyche.

 

Als Tropfen oder Lutschtabletten

Spagyrom® Pflanzliche Erkältungstropfen werden zur unterstützenden Behandlung bei Erkältungskrankheiten, Grippe und schleppend verlaufenden Infektionskrankheiten empfohlen. Als Gurgelmittel leisten sie auch bei Entzündungen und Infektionen der Mundhöhle, des Zahnfleisches und des Rachens gute Dienste.

Spagyrom® Lutschtabletten werden bei akuten Infektionen des Mundraumes, bei Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und bei geröteten und entzündeten Schleimhäuten als Folge von Erkältungen und Grippe eingesetzt und sind ideale Begleiter für unterwegs.

Erhältlich in Drogerien und Apotheken. Spagyros AG, 3076 Worb

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 29.11.2018. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.