Schluss mit saurem Aufstossen und Sodbrennen

Eine kleine Operation beendete 15 Jahre leiden. Hugo Grünig erzählt, wie Reflux beinahe seine Lungen zerstörte und was ihm schliesslich half.

Reflux Bild AdobeStock Urheber Peterschreiber.media
Bild: AdobeStock, Urheber: Peterschreiber.media

Die Krankenakte dokumentiert einen langen Leidensweg, dessen Ursache einzig und allein Reflux war. Lungenspiegelungen, Schädelröntgen, jahrzehntelange Einnahme von Medikamenten, die nichts nützten. Bei Hugo Grünig gelangte der Reflux vom Magen nicht nur in die Speiseröhre, sondern über die Nasenhöhlen und Stirnnebenhöhlen bis in die Lungen. Eine chronische Entzündung der Atemwege und ein ständiges Aushusten von blutigem Eiter plagten ihn aufs Schlimmste. «Im Fitness-Zentrum hat man mich gebeten, nicht mehr zu den stark besuchten Zeiten zu trainieren.»

Reflux Hugo Gruenig implantica 1
Hugo Grünig

Alles begann vor etwa 15 Jahren mit gelegentlichem saurem Aufstossen. «Ich bin nicht einer, der gleich zum Arzt rennt, aber es war ekelhaft.» Der HNO-Arzt versuchte, die Probleme mit einer Operation der Nasen- und Stirnnebenhöhlen in den Griff zu bekommen, ohne Erfolg. «Alle Untersuchungen, Operationen und Therapien waren medizinisches Treten an Ort», sagt Hugo Grünig im Rückblick.

Als bei einer Bronchoskopie Spuren von Magensäure in der Lunge gefunden wurden, hat man eine Magenspiegelung angeordnet und dabei einen Zwerchfellbruch festgestellt. Von einer Zwerchfellbruch-Operation, das heisst Fundoplicatio, wurde aber wegen der Nebenwirkungen und der eher ungünstigen Langzeitresultate abgeraten.

Stattdessen wurde die Dosierung der Säure­blocker bis auf das Maximum erhöht. Dennoch wurde es immer schlimmer, bis der Arzt sagte, er sei mit seinem Latein am Ende.

Ein kleines Implantat brachte die Erlösung. «Als ich von der Operation mit RefluxStop hörte, habe ich mich sofort bei Dr. Borbély gemeldet. Am 21. Januar 2021 wurde ich operiert und fühlte mich sogleich viel besser. Heute bin ich völlig beschwerdefrei, ohne jegliches Aufstossen und Sodbrennen. Meine Atemwege sind endlich frei von Magensäure und können heilen.»

Mehr Informationen

Dr. Yves Borbély
Inselspital Bern
Tel. 031 632 59 00

[email protected]

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 09.09.2021.

Kommentare sind geschlossen.