So erkennt man Muskelschwäche

Mühe beim Treppensteigen, Krämpfe, schnelles Ermüden. Alles über die wichtigsten Symptome einer spinalen Muskelatrophie und wie man die Krankheit stoppen kann.

TISMA Andrea Sister 0225 LoRes RGB FIN
Die unbehandelte SMA kann zu schwersten motorischen Einschränkungen führen.

Die ersten Anzeichen einer spinalen Muskelatrophie SMA zeigen sich häufig im Babyalter. Wenn Gleichaltrige krabbeln oder schon stehen, hinken betroffene Kinder in der Entwicklung hinterher. Je älter sie werden, desto eher schwindet die Kraft in den Muskeln und die motorischen Fähigkeiten gehen kontinuierlich zurück.

Auch Erwachsene sind betroffen

Was viele nicht wissen: Symptome können sich auch erst im Erwachsenenalter zeigen. Unbehandelt schreitet die SMA unaufhaltsam voran und führt zu irreversiblem Absterben von Motoneuronen im Rückenmark. Abhängig vom Schweregrad der SMA folgen schwerste motorische Einschränkungen. Im schlimmsten Fall endet die Krankheit wegen Lungenversagen sogar tödlich.

Eine frühzeitige Diagnose und ein schneller Therapiebeginn sind wichtig, um dem entgegenzuwirken. Deshalb sollten alle die Symptome einer SMA im Erwachsenenalter kennen.

Motorische Leitsymptome

  • Fortschreitende Muskelschwäche vor allem in Hüfte und Schultern
  • Muskelatrophie und Muskelkrämpfe
  • Abnahme der Muskelfunktion: Die Betroffenen verlieren die Fähigkeit zu gehen, haben ein auffälliges Gangbild, stehen nur mit Mühe auf und haben Schwierigkeiten beim Treppensteigen
  • Betroffene können nicht oder nur mit Mühe die Hände über den Kopf heben
  • Rhythmisches Zittern der Hände, Arme oder Beine
  • Störung in der Grob- und/oder Feinkoordination

Orthopädische Symptome

  • Skelettdeformierung wie Skoliose und Hüftluxation
  • Gelenkkontrakturen

Pneumologische Symptome

  • Beeinträchtigung der Atmung

Allgemeine Symptome

  • Müdigkeit und Ermüdbarkeit
  • Schwäche

Hoffnung für erwachsene SMA-Patienten

Eine frühzeitige Behandlung kann helfen, weiterhin ein selbstständiges Leben zu führen. Bei Verdacht auf SMA wenden Sie sich bitte an eines der regionalen neuromuskulären Zentren, die auf die Diagnose und Behandlung spezialisiert sind: www.muskelgesellschaft.ch 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 24.06.2022.

Kommentare sind geschlossen.