So gesund ist Seegras

Weniger Entzündungen, weniger Infektionen, bessere Darmgesundheit und ein langes Leben. Braunalgen sind der Geheimtipp.

Streuli Braunalge Bild AdobeStock Urheber ead72
Bild: AdobeStock, Urheber: ead72

Das, was in den Sommerferien den weissen Sandstrand befleckte, könnten Braunalgen gewesen sein. Das Seegras überschwemmt regelmässig ganze Küsten, weil es sehr schnell wächst und extrem resistent ist gegen Schädlinge und Sonnenlicht. Während es die meisten nur unansehnlich finden, werden bestimmte Arten der Braunalge in Forscherkreisen als mögliches Antibiotikum und als Ergänzung in der Krebstherapie gehandelt.

Hilfe bei Entzündungen und Infektionen

Eines der Geheimnisse des unscheinbaren Seegrases steckt in seiner glitschigen Oberfläche. Im Unterschied zu Rot- und Grünalgen enthält der Schleim der Braunalge Fucoidan. Ein Stoff, der die Pflanze vor äusseren Einflüssen schützt. Beim Menschen hilft Fucoidan, das Mikrobiom zu regulieren. Der Stoff begünstigt also das Gleichgewicht zwischen allen Mikroorganismen im Körper. Das beugt Entzündungen vor und hilft bei Infektionen, Rheuma und Darm-Erkrankungen.

Das Geheimnis der Langlebigen

Die Braunalgen-Art, in der am meisten Fucoidan steckt, ist Teil der traditionellen Küche in der japanischen Region Okinawa. Als Nudel-Alternative wird sie in Suppen und Salaten serviert. Gleichzeitig ist Okinawa die Heimat der Langlebigen. Nirgends sonst werden mehr Menschen über einhundert Jahre alt. Die Leute leben auch mit weniger altersbedingten Krankheiten als anderswo. Braunalgen können mit einer Palette an essentiellen Nährstoffen helfen, gesund zu bleiben. Sie liefern neben Fucoidan auch Folsäure, Spurenelemente, B-Vitamine und Proteine.

Für geschmeidige Gelenke

Fucoidan wurde bereits in der Antike zur Linderung von Gelenkschmerzen und zur Bekämpfung von Müdigkeit eingesetzt. Heutzutage weiss man, dass es nachweislich eine Reihe von positiven Effekten bei Entzündungen aufweist. Gerade in Gelenken ist es wichtig, dass Schwellungen vermieden werden und der Knorpel elastisch und widerstandsfähig bleibt.

Wenn beim täglichen sportlichen Einsatz die Freude etwas vergeht, weil die Gelenke vielleicht nicht mehr alles mitmachen, kann man vor einem Arztbesuch ruhig auch einmal solche bewährten Mittel ausprobieren. Produkte, in denen Fucoidan enthalten sind, gibt es in Ihrer Apotheke oder Drogerie.

Dieser Beitrag wurde dank Unterstützung der Firma Streuli Pharma AG realisiert. In einer losen Serie vermitteln wir Ihnen so spannendes Wissen aus 150 Jahre Gesundheits-Erfahrung.

Fair und lokal

Seit 150 Jahren steht der Name Streuli für Qualität im Schweizer Pharmamarkt. Von Schmerzmitteln über Herz-Kreislauf-Medikamente bis Vitaminpräparate bieten wir ein Gesamtpaket der wichtigsten Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel. Wir verarbeiten über 90 Prozent unseres Sortiments unter einem Dach in Uznach im Kanton St. Gallen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung des Landes und halten die Transportwege kurz. Um noch nachhaltiger und flexibler zu werden, investieren wir ins Know-how unserer Mitarbeitenden und in neueste Technologien. Als Familienunternehmen bildet der Standort Schweiz die Basis unserer qualitativ hochwertigen Medikamente.

Streuli Gebaeude A4 duplex klein

Streuli Pharma AG
Bahnhofstrasse 7
8730 Uznach
Tel. +41 55 285 92 92

www.streuli-pharma.ch

Streuli Logo

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 30.09.2021.

Kommentare sind geschlossen.