Stress führt zu Schlaganfällen

Belastende Lebensereignisse und psychischer Stress erhöhen das Risiko für einen Hirnschlag, wie das Ärzteblatt berichtet.

Stress Bild AdobeStock Urheber Dzmitry
Bild: AdobeStock, Urheber: Dzmitry

Viel Stress zu Hause und bei der Arbeit ist ein eigenständiger Risikofaktor für Schlaganfall und Herz­infarkt. Deshalb gehört Stressreduktion zu den wichtigsten Strategien, Herzkreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Dies konnten Forscher anhand der Interstroke-Studie bestätigen, in die Daten aus 32 Ländern einfliessen.

Dagegen war eine höhere Kontrollüberzeugung mit einem geringeren Risiko für Schlaganfälle verbunden. Unter Kontrollüberzeugung versteht man das Ausmass, in dem Menschen glauben, die Kontrolle in ihrem Leben zu haben, im Gegensatz zu Einflüssen ausserhalb ihrer Einflussmöglichkeiten.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 19.01.2023.

Kommentare sind geschlossen.